Schlafmittel in der Atemluft

Wer war das? Das kann doch nicht erlaubt sein. Da hat jemand die Atemluft in meinem Umfeld mit gasförmigem Schlafmittel kontaminiert. Ich habe mich vorhin gegen 19 Uhr schon mal dem Verlangen hingegeben und ne halbe Stunde am Kissen gehorcht. Ich fühle mich wie betäubt. Der Tag hat mich echt geschafft. Ich pfeife aus dem letzten Loch. Am Ende kommt es ja immer dicke. Das heisst ja nicht umsonst: das dicke Ende. Ich bin mehr als urlaubsreif.

Morgen noch und dann….hach.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schlafmittel in der Atemluft

  1. VEB wortfeile schreibt:

    geht mir auch so. wenn ich vollkommen hinüber bin, kann ich sogar tagsüber schlafen. der rest des tages wirkt dann wie im nebel.

    tick-tick-tick. und dann u(h)rlaub!

  2. freidenkerin schreibt:

    Kann ich gut verstehen. Ist vermutlich die Hitze. Mir fallen jetzt allmählich auch die Äuglein zu, obwohl ich Nachtmensch bin. Hab gestern bis zwei Uhr nachts meine Lohnsteuerkarte gesucht. Vor zwei Wochen hatte ich sie noch in der Hand gehabt, das weiß ich ganz genau – und nu isse futsch! So was treibt mich zur Weißglut, deshalb hab ich letzte Nacht denkbar schlecht geschlafen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s