Wir lernen von den Orientalen

Heute sehe ich alles andere als typisch deutsch aus. In einem Urlaub auf Lanzarote habe mir vor drei Jahren einen bodenlangen, schwingend weiten, orientalischen Kaftan gekauft, oder besser gesagt zwei. Einen hellgelben und einen pinkfarbenen, jeweils mit reichen Stickereien. Waschbar in der Maschine sind sie inzwischen nicht mehr hellgelb und pink, sondern beige und rosa. Die Stickereien sind alle noch dran, was für die gute Qualität spricht. Im Urlaub habe ich mich mit dem Kaftan sogar getraut zum Abendessen zu gehen. Mit ein wenig Ethno Schmuck aufgepeppt, sah das ganz passabel aus. Aber hier würde ich so nicht das Haus verlassen. 

Aber was ich berichten will…. ich habe diese wallenden Leichtigkeitswunder bisher als Nachtgewänder benutzt, aber jetzt ist das Wetter so hot, dass sie fürs Haus und den Balkon einfach ideal sind. Es weht heute hier ein leichter Wind und ich genieße den Durchzug, auch wenn die Luft immer noch 30°C hat. Es ist ungewohnt mit solchen Klamotten was zu tun. Eben hat sich der Saum vom G’wand im Wischeimer ersäuft. Was ich aber danach als sehr angenehm am Bein empfunden habe, denn das Wasser war mittlerweile kalt geworden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wir lernen von den Orientalen

  1. april schreibt:

    Und ich habe das vergessen gehabt. Früher hatte ich auch Kaftans; die sind wirklich ungemein luftig. Aber genau wie bei dir: Stolperfallen.

  2. ute schreibt:

    ich hatte vor 3-4 jahren auch 2 dieser gewänder , aber ausser daheim habe ich sie auch nicht getragen. irgendwann habe ich sie dann entsorgt, was mir heute leid tut. ich muss mal wieder im ebay stöbern.. meine waren türkis und grün .-)

    lg ute

  3. freidenkerin schreibt:

    Ich hab so was mal auf dem kleinen orientalischen Basar im Epcot Center in Florida erstanden, tiefblau ist dieser Kaftan gewesen. Aber leider, leider musste ich ihn entsorgen, weil ich mittlerweile um einige Kleidergrößen „gewachsen“ bin…

  4. Ruthie schreibt:

    Ich bin heute in ärmelloser Bluse und Bikinihose rumgelaufen. Der Anblick (aufgrund nicht ganz schlanker Schenkel 😉 ) ist auch nur den direkten Nachbarn vorbehalten 😀

  5. Gedankenkruemel schreibt:

    Kaftan die leichten, finde ich auch sehr toll.
    man fühlt sich nicht eingeengt.

    *lach* ja mein Anblick ist nicht mal dem Nachbarn erlaubt
    im Moment 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s