Ist das so?

..wie Oscar Wilde sagte?

Frau Tonari, die mir diese schöne Postkarte schickte, schwört drauf. (Vielen Dank, ich habe mich sehr gefreut.)

Und manche Versuchungen sind einfach zu gut,
um sie unangetastet ziehen zu lassen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus meinem Briefkasten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Ist das so?

  1. freidenkerin schreibt:

    Ja-ein… Wenn man durch das Nachgeben Nahestehende verletzt, belastet, vor den Kopf stößt, dann sollte man es sich doch verkneifen… 😉 Was die eher unproblematischen Genüsse und Versuchungen betrifft – nachgeben, in jedem Fall! 😉

  2. chinomso schreibt:

    **grins** Ich denke dabei auf alle Fälle an eher kleine Sünden, die man leicht reparieren kann, als an die großen, unumkehrbaren.

  3. Anna-Lena schreibt:

    Da hat die liebe Frau Tonari Recht. Sonst müssten wir uns die vielen verpassten Gelegenheiten vorwerfen. Wollen wir das?

  4. minibares schreibt:

    Ganz genau.
    Sonst wären wir jetzt auch nicht nach Münster gefahren, so richtig mit 2 Übernachtungen. Normal fahren wir dort nur einen Tag – morgens hin und abends zurück. Denn sowas auf die lange Bank schieben ist auch nicht richtig. Wer weiß, wann sich wieder die Gelegenheit bietet.

    Und diese kleinen süßen Versuchungen, na klar, aber nur klein, und nicht die ganze Tafel. Denn dann schmeckt es mir nicht mehr, wenn zuviel es Guten genommen wird. Ganz eigenartig….. grübel….

  5. fudelchen schreibt:

    So einer Versuchung gebe ich gerne nach…ist doch ein Genuß und was wäre das Leben ohne Genuß……i like Schoggi 😀

  6. tonari schreibt:

    Der herr Wilde war bestimmt kein Kostverächter und meinte wohl eher die süßen Versuchungen als die mit Stimme und Faustrecht.
    Und mein Kartengruß galt eindeutig der Gazelle in spe.
    Ich für meinen Teil habe heute einer Versuchung nachgegeben, von der ich zwar sicher bin, dass sie wiederkommt, aber ihr seit Jahresanfang tapferen Widerstand geleitet habe: es gab mein erstes Eis in 2010. Yammi. Williams Birne.

    • chinomso schreibt:

      Ich habe gestern ein selbstgemachtes Eis aus Quark und Himbeeren gegessen. Das war Genuß ohne Reue. Auch mit dem TM gemacht. Der haut auch Eiswürfel in Sekunden zu Pulverschnee. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Da kann man viele Gazellen-Gerichte zaubern. Und das ist auch meine Motivation. Alles selber machen was geht, selbst Frischkäse.

      • tonari schreibt:

        Oh, vermutlich kostet das Teilchen dann fast so viel wie besagter Staubsauger 😉 Mit Letzterem sind wir übrigens seit Jaaaahren sehr zufrieden 🙂

        • chinomso schreibt:

          Genau. Und das ist der Haken an der Sache. Aber gebraucht möchte ich sowas nicht kaufen. Beim Staubsauger sieht das anders aus. Mein großer hat nen gebrauchten Vor.werk Staubsauger in ebay ergattert und ist sehr zufrieden. Ich habe seit 1990 einen Tiger.

          Es gibt beim TM aber die Möglichkeit das Ding in kleinen Raten abzuzahlen. Und ich bin so heiss drauf, ich werde es wohl so machen.

  7. Brigitte schreibt:

    jaja den Versuchungen habe ich auch nicht widerstehen können … du weisst, ziemlich viel Sahne war das 😉

    Liebe Grüsse
    Brigitte

  8. Gedankenkruemel schreibt:

    Da soll einer den Versuchen (den kleinen)
    nicht nachgeben wenn soviel leckeres
    presentiert wird 🙂

    Toll das mit dem erfolgreichen abspecken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s