Unser täglich Brot..

…müssen wir irgendwo kaufen, wenn wir es nicht selber backen. Und selbst wenn, müssen wir auch dafür die Zutaten einkaufen. Also tut es jeder. Und jeder hat so seine besonderen Vorlieben oder Abneigungen. Das heisst, jeder könnte was zu dem Thema sagen, wenn er/sie wollte. Und nachdem ich hier und auch hier erfahren habe, wie die beiden das handhaben, will ich auch mal bisschen mitplaudern. Also habe ich dieses Stöckchen mitgenommen.

Du bist im Geschäft unterwegs. Landet auch was in deinem Korb, das nicht auf der Liste stand?
Klar, regelmässig. Dabei denke ich oft an Zeiten, als das nicht einfach mal so ging, als ich strikt nach meiner Einkaufsliste gekauft habe. Und dann bin ich froh, dass ich dass heute kann. Lustkäufe.

In welcher Ecke des Supermarkts hältst du dich am liebsten auf?
Beim Papier, den Stiften und dem Deko Kram.

Was landet automatisch immer in deinem Korb? 
Neuerdings mehr Gemüse und Wasser, immer schon Vollkornbrot und Joghurt, Milch und Käse mit wenig Fett.

Durchschnittlicher Preis, den du ausgibst?
Sehr unterschiedlich. Mal 10€ und mal 70€, je nach Wochentag und was so anliegt.

Bar oder Karte? Selten Karte. Nur dann, wenn es überraschend mehr als erwartet geworden ist.

Könntest du den Laden blind durchgehen und trotzdem die richtigen Dinge einpacken? Eigentlich schon, wenn die nicht ständig umräumen würden. Noch vor Jahren gab es so eine Räumaktion mal alle zwei Jahre, dann aber gründlich. Und selten ohne driftigen Grund, wie das heute der Fall ist. Heute wollen sie, dass du während du dir nen Wolf suchst alles mögliche mitnimmst, was du garnicht brauchst.

Um welchen Gang machst du einen großen Bogen? Jetzt besonders Chips, Nüsse und Süßkram.

Hamsterkäufe? Nein, eigentlich nie. Es gibt immer mal wieder Sonderangebote von den Sachen, die ich bevorzuge. Also, wozu hamstern?

Was hast du dich noch nie getraut einzukaufen?  Austern. Ich wüsste schon mal gerne wie die schmecken. Aber ich ekele mich auch davor.

Spar- oder Qualitätsmarke? Das, was mich von der Qualität her überzeugt. Ich bin meine eigene Stiftung W.arentest. 

Kaufst du Zeitschriften/Bücher im Supermarkt oder im Fachhandel? Zeitschriften gibts im Buchladen meines Vertrauens garnicht. Und Bücher kaufe ich liebend gerne in einem kleinen, aber feinen Buchladen hier im Ort.

Wechselst du die Schlange, wenn eine neue Kasse aufmacht? Ich nicht. Ich entscheide mich für eine Schlange und bleibe dort auch stehen. Aber mein Angetrauter hat das seltsame Hobby, immer nach der Schange mit der kürzesten Wartezeit zu fanden. Und wenn dann eine neue Kassse aufmacht, ich aber gerade in die andere Richtung schaue, dann entführt er unseren Wagen —Trolly-Kidnapping— und plötzlich stehe ich ohne Wagen in der Schlange und entmannt. Und da ich ein rüchsichtsvoller Mensch bin und ihm den Triumph gönne, folge ich ihm. Wir sind dann meist auch 30 Sekunden oder 1,4 Minuten früher durch die Kasse. Und diese Zeit ist gewonnene Lebenszeit (wenn man ihn fragen würde). **grins**

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unser täglich Brot..

  1. tonari schreibt:

    Ja, ich bin auch immer noch fasziniert von der Frage „Was wollen wir am Wochenende essen?“ und der entsprechenden Antwort, die eben nicht lautet “ Mal gucken, was uns der sozialistische Realismus so bietet.“ 😉
    Danke fürs Stöckchen in den Wagen legen.

  2. VEB wortfeile schreibt:

    endlich mal eine, die ihre bücher nicht im internet kauft. ich bin begeistert, liebe chinomso! ich kaufe auch nur in kleinen buchläden und nicht bei ketten. denn was ich lesen möchte, muß ich bei den großen sowieso bestellen, in den kleinen läden bekomme ich hingegen ausgezeicnete leseempfehlungen und nicht nur masse/bestseller.

    • chinomso schreibt:

      Neulich musste ich aber auch mal eins im Internet kaufen. Denn das gibt es nicht mehr, nur noch gebraucht. Aber ich mag die Atmosphäre in dem Buchladen hier im Ort. Ein junge Frau hat ihn erst vor 2-3 Jahren eröffnet und das nachdem sie jahrelang als Angestellte in einem Buchladen beschäftigt war, der dann geschlossen wurde. Und soviel Mut, trotz A-mazon & Co., einen Laden aufzumsachen, muss belohnt werden.

  3. freidenkerin schreibt:

    *Lach!* 😀 Austern würde ich mir auch nie kaufen, auch nie essen. Ich bin nicht mäkelig, aber jedesmal, wenn ich jemanden Austern schlürfen seh‘, dann wird mir flau im Magen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s