Du bist reich

Stelle dir vor, du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen. Du nimmst an einem Spiel teil. Jeden Morgen stellt dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Doch daran sind bestimmte Bedingungen geknüpft.

Die erste Bedingung ist: Alles was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir die Bank eine neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag.

Zweite Bedingung: Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden. Zu jeder Zeit kann es heissen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Die Bank kann das Konto schließen und du bekommst kein neues mehr.

Was würdest du tun?
Du würdest dir alles kaufen was du möchtest? Nicht nur für dich selbst, auch für alle Menschen die du liebst, vielleicht sogar für Menschen die du nicht kennst. Denn du könntest das nie alles nur für dich alleine ausgeben. Oder würdest du versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen? 

Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität: Jeder von uns hat so eine „magische Bank“.
Es ist uns nur nicht bewusst. Die magische Bank ist die Zeit. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt. Und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben. Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren. Für immer verloren. 

Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.

Was machst du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro? Also fange an, dein Leben zu leben.

(Autor unbekannt)

***************************************************
Vor einigen Tagen habe ich die Geschichte wieder einmal von jemandem gehört. Und da ich sie so schön finde, wollte ich sie hier nochmal reinstellen. 

Sicher kennen viele von euch diese Geschichte auch schon. Aber selbst wenn; Vergessen wir nicht immer wieder, was wir da für einen Schatz haben? Und? Nutzen wir ihn wirklich optimal?
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Du bist reich

  1. ute schreibt:

    liebe iris
    ich kannte sie noch nicht und finde sie wunderbar.. danke.. ich werde sie vielleicht mitnehmen in meinen blog..

    mir fällt da ein songtext ein

    was wirst du tun mit der zeit die dir bleibt
    mit der letzten hälfte des lebens
    beugst du dich weiter der notwendigkeit
    sterben all deine träume vergebens

    was wirst du tun mit der zeit die dir bleibt
    und auf welche besondere weise
    fürchtest du nun dass dein zug entgleist
    oder machst du dich auf die reise?

    (c) tino eisbrenner…

    sei lieb gegrüßt

    ute

    • chinomso schreibt:

      Ich hatte es gehofft, dass es so kommt. Und du bestätigst mir, dass es gut war, sie zu posten. Nimm sie ruhig mit und gib auch du sie weiter, damit sich noch mehr Leute dran freuen.

      Der Liedtext war mir bisher neu. Also hast du mir auch was Schönes mitgebracht. Danke.

  2. Brigitte schreibt:

    Hallo !

    Ich möchte nur mal fragen ob du deine Adresse mailen kannst , meine Emailadresse ist famtienhoven at hetnet.nl . Ich bin fast fertig mit das Rosarote und kann es dir dann zuschicken.

    Danke dir.

    Liebe Grusse
    Brigitte (Holland)

  3. Brigitte schreibt:

    Und mal zu deine Geschickte, die kannte ich nicht und ich finde sie wunderbar. Ich glaube, ich nutze die Zeit nicht immer optimal, wie die meiste Leute….. Ist schon mal gut darüber nach zu denken 😉

  4. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ich kannte diese Geschichte noch nicht. Sie öffnet einem die Augen, wie kostbar doch jede einzelne Sekunde ist.
    Also wünsche ich Dir ein schönes Wochenende mit Deinem Wildhüter, genießt jede gemeinsame Sekunde.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  5. meinekleineonlinewelt schreibt:

    Eine schöne Geschichte ist das.
    Man sollte sich diese Geschichte öfter mal durchlesen.

  6. Pingback: Du bist reich « mein ganz persönliches Tohuwabohu

  7. april schreibt:

    Ganz toll. Dabei dachte ich zuerst tatsächlich an ‚Geld‘ und wie man das sinnvoll verwenden könnte. Aber was ist schon alles Geld der Welt gegen Lebenszeit!

  8. minibares schreibt:

    Auch ich kannte diese Geschichte nicht.
    Dachte auch erst an Geld.
    Ab er ist lebe mein Leben hoffentlich vernünftig.
    Bewusst ist es mir wohl, dass die Zeit begrenzt ist.
    Also versuche ich, niemandem weh zu tun.

  9. Gedankenkruemel schreibt:

    ich kannte diese Geschichte noch nicht.
    Vielen viele Danke das du sie gepostet hast.
    Wie viele dachte ich auch im ersten Moment
    an Geld in einem Traum.

    Wie viel wertvoller unser Zeit zum Leben doch ist.

    Herzliche Grüsse
    Elke

  10. freidenkerin schreibt:

    Grade heute habe ich wieder einmal meinen ganzen Reichtum an Lebenssekunden voll ausgeschöpft und ungemein genossen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s