Die Woche der Überraschungen

Diese Woche habe ich viel Schönes und viel Aufregendes erlebt. Und ich habe zwei Überraschungen per Post erhalten. Gerade in dieser Zitter-Bibber-Herzklopf Woche kam das richtig, richtig gut.

Beide Sendungen kamen völlig überraschend hier an. Nicht im Traum hätte ich damit gerechnet. Es steckt kein Wichtelprojekt oder sonstwas Organisiertes dahinter. Auch kein organisiertes Verbrechen. Im Gegenteil. Es sind Zeichen von ausgeprägter Herzenswärme und der Strahl der Freude hat mich voll getroffen und völlig ausgeleuchtet. Und nun werde ich mit meinem Licht auch andere entzünden. Advents-Lichterkette. Oder sowas in der Art.

Was war passiert? Ach? Wollt ihr das echt wissen? Auch das noch! **kicher**

Am Mittwoch nahm ich diese wunderbare Mumble Karte aus dem Kasten. Klar war mir sofort, dass der Absender jemand sein musste, der Bigi kennt und die Karte aus ihrem Onlineshop stammt. Ich bin ja auch begeisterter Kunde.  ***Werbetrommelrühr***

Ich drehte die Karte also um und war gespannt darauf, zu erfahren, wer mir da schreibt. Verwundert sah ich die Handschrift meiner Freundin I. aus Bielefeld.  Das hatte ich nicht erwartet. **Mir ging durch den Kopf….. wie kommt sie an diese Karte?? Sie ist doch nicht online, hat noch nicht mal einen PC, bloggt nicht, kennt Bigi nicht … wie geht das denn?** Als ich die lieben Worte auf der Karte gelesen hatte, dachte ich an gleich an April und damit lag ich richtig. Sie haben also nicht nur die gleiche Handschrift, den selben Vorname, die beiden haben bzw. hatten den gleichen Beruf und April ist auch nur unwesentlich älter. Find ich gut. Vielen Dank, liebe April. Du hast mich überrascht, verblüfft und sehr erfreut.

Und gestern dann der Sündenfall.
Ich kam von der Arbeit und da lag ein kleines niedliches Paket vor unserer Wohnungstür. **von wem mochte das sein??** Auf dem Label stand der Absender Paradalis. Ich durchkämmte mein Hirn – hätte ich mich etwa irgendwo für ein Nikolauswichteln eingetragen und verpennt einer anderen Person etwas zu schicken??— nö, nicht dass ich wüsste. Also, Paket aufgefriemelt und tatataaaaaaaaaaaaaaaaa

Leider haben es nicht alle Plätzchen aufs Foto geschafft. Heike, das ist deine Schuld. Die Dinger sind einfach zu lecker. Das findet auch der Wildhüter, dem die Birne auf der Karte genauso gut gefällt wie mir.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die Woche der Überraschungen

  1. minibares schreibt:

    Das waren dann sozusagen die Krönungen der Woche.
    Sehr schön, die kalten Füße – lach, die hab ich auch jeden Abend.
    Und die Kekse sehen ja wirklich lecker aus.
    Ich freue mich mit dir.
    Hab ein schönes Wochenende und einen schön 2. Advent ♥

  2. april schreibt:

    Ach, gut, also hab‘ ich keinen Faux-pas begangen. Es ist nämlich so: ich kann hier kaum in Ruhe Karten schreiben 😉 Dass deine Freundin Ingrid heißt, weiß ich schon, aber dass wir noch so viele Gemeinsamkeiten haben, vor allem die Schrift, das ist ‚der Hammer‘.

    Liebe Grüße und weiterhin ein schönes Adventwochenende,
    die andere Ingrid

  3. freidenkerin schreibt:

    So ein schönes kleines Weihnachtsplätzchenpackerl ist bei mir auch angekommen! *Freu!* 😀

  4. tonari schreibt:

    Ha, ich hatte eine analoge Doppelfreude. Bin nur noch nicht zum Bloggen gekommen.
    Kartengruß von April, die Versuchungsbox von Paradalis und ein selbstbestelltes Päckchen aus Bigis Onlineshop.
    Sooooo wunderbar kann es im adventlichen Bloggerland sein.
    Ich wünsch Euch einen zauberhaften 2. Advent.

  5. paradalis schreibt:

    Das ist so Klasse, liebe Chinomso, ich freue mich so riesig über deine Freude. Auch, dass die Karte genauso angekommen ist, wie sie gemeint war.
    🙂

    (Valentiner findet solche Ansichten übrigens auch Klasse)
    *g*

    Habt einen schönen zweiten Advent, alles Liebe und ich danke euch für die Freude!
    🙂

    Lieben Gruß
    Heike.

  6. bigi schreibt:

    Höö, das Möw kenn ich doch 😉
    Obwoh l ich heute erstmalig echt Manschetten bekommen hab vor denen. Ich stand da so aufm Markt mit meiner Tüte Mutzen…
    Krass – die sind frecher wie im Rheinland Spatzen, Elstern und Tauben zusammen.
    Aber die Mutzen haben es überlebt.
    OK…, nicht lange, aber immerhin sind sie nicht den SchnabelTod gesterbselt.
    Ich wünsch dir ein knuspriges, kuschliges und knuffiges sowie furchtbar shrecklich appetitliches 2.-AdventRestWochenende,
    bigi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s