2010 in review – mal anders

Wie viele oder sogar alle WordPress Blogger bekam ich heute per Mail eine 2010-er Statistik, die ich durchaus interessant finde. Voriges Jahr gab es sowas noch nicht. Irgendwie hatte ich das Gefühl, hier war in 2010 wenig los. Aber wenn man der Statistik glauben kann, dann ist das garnicht so. Aber sollte man Statistiken wirklich glauben??

Ich habe nicht vor, die Zahlen in 2011 in die Höhe zu treiben. Mir steht der Sinn nicht nach Rekorden. Zu sehr gefällt mir das Offline Leben, zuviele Dinge möchte ich da noch anstellen. Und das werde ich auch tun. Aber natürlich werde ich mein Chinomso Blog nicht verkümmern lassen. Doch auch hier gilt  – weniger ist mehr.

Wenn es euch 2011 auch weiterhin interessiert, was ich so unternehme, erlebe und anstelle, dann seid ihr hier immer gern gesehen. Ich freue mich über alle Kommentare mit ner Aussage. Das war 2010 bei 98% der Kommentare der Fall. Auf Textbausteine  verzichte ich freiwillig. Und eins werde ich 2011 hier ändern. Ich werde meinen Maulkorb der Höflichkeit ablegen und meinem Unmut Luft machen, wenn das nötig ist. Es gab im vergangenen Jahr einige Kommentare, die mich in einem Maße geärgert oder sogar so verletzt haben, dass ich an Schließung des Blogs gedacht habe. Und ich habe geschwiegen und mich im Stillen drüber gegrämt. Das wird 2011 anders.

Manch einer wird jetzt denken:
Huch? Was ist mit ihr denn los? So auf Krawall gebürstet am Jahresanfang?

Nein, das kann man so nicht sehen. Aber es gelingt mir immer besser, je älter ich werde,  mehr ICH zu sein. Das heisst, ich bin weniger angepasst, nicht mehr so oft gegen meinen Willen mit dem Strom schwimmend. Und das tut mir sehr gut. Es hat ein bisschen Mut gebraucht, den Mund aufzumachen, auch mal Nein zu sagen, wenn alle anderen Ja sagen und zustimmend nicken. Für mich fühlt sich das gesund an.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

The stats helper monkeys at WordPress.com mulled over how this blog did in 2010, and here’s a high level summary of its overall blog health:

Healthy blog!

The Blog-Health-o-Meter™ reads Wow.

Crunchy numbers

Featured image

A helper monkey made this abstract painting, inspired by your stats.

About 3 million people visit the Taj Mahal every year. This blog was viewed about 39,000 times in 2010. If it were the Taj Mahal, it would take about 5 days for that many people to see it.

In 2010, there were 453 new posts, growing the total archive of this blog to 1145 posts. There were 292 pictures uploaded, taking up a total of 153mb. That’s about 6 pictures per week.

The busiest day of the year was May 10th with 287 views. The most popular post that day was Froi froi froi .

Where did they come from?

The top referring sites in 2010 were marie418.wordpress.com, Google Reader, allesalltaeglich.de, google.de, and donnaschreibt.com.

Some visitors came searching, mostly for chinomso, chinomso+wordpress, zahnarztgeschichten, chinomso wordpress, and apfelsuppe mit ingwer.

Attractions in 2010

These are the posts and pages that got the most views in 2010.

1

Froi froi froi May 2010
46 comments

2

Chinomso? October 2008
17 comments

3

Marke Eigenbau January 2010
13 comments

4

Braut(strauss)schau – Ein Foto-Stöckchen March 2010
47 comments

5

Sag doch mal… January 2009
21 comments

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu 2010 in review – mal anders

  1. Hallo, ich möchte im neuen Jahr auch bei dir vorbeischauen. Und ich kann dir eines sagen: Nimm kein Blatt vor den Mund sondern öffne ihn laut, wenn du meinst, etwas sagen zu müssen, was dir auf der Seele liegt. Ich mach das auch immer. Sicher nicht immer bequem und Wahrheiten tun nun mal weh, aber glaub mir, mit dieser Linie bleibst du dir selbst treu und trittst aus dem Schatten der Duckmäuser und Alleschlucker hervor. Es wird dir besser gehen. Auf diesem Wege wünsche ich dir ganz viel Glück und immer gutes Durchhaltevermögen. Herzlichst. Mandy

  2. Ja, wir sind unbequem – aber authentisch!

    Das bin ich auch immer mehr!

    Keiner muß, das ist das Gute – und ich muß auch nicht mit allen können (so wie ich früher glaubte …)

    Freu mich auf viele offene Worte!

    Ich werd mich etwas einschränken mit „gefällt mir“ und auch mit Kommentaren.
    Es summiert sich so … mehr reales Leben!

  3. Gedankenkruemel schreibt:

    Nein man muss nicht mit allen können.

    Offen sein und sich selbst treu bleiben tut
    der Seele gut.

    Herzlichst
    Elke

  4. freidenkerin schreibt:

    Give me Five, meine Liebe! 😀 Dass du ohne Scheu und Skrupel Klartext reden wirst, hat meine vollste Zustimmung und Anerkennung! 😀

  5. chinomso schreibt:

    Stimmt. Je jünger man ist, umso größer das Bedürfnis jedermanns Darling zu sein. Wendet sich einer ab und ist nicht deiner Meinung, bist du traurig. Später wird man da unempfindlicher und weiß, es geht auch mit weniger Leute gut, vorallem wenn die auch echter sind als all diese Schwätzer.

  6. april schreibt:

    Du sprichst mir in allem aus der Seele. Ich will natürlich keinen beleidigen oder vor den Kopf stoßen, aber ein ehrliches Wort statt ‚Verschlucken‘ finde ich SEHR gut. Hoffentlich war ich es nicht, die dich mit einem Kommentar erbost hat 😉 Ich bin nämlich manchmal in einer Kommentarserie die einzige, die aus der Reihe tanzt und auch mal was nicht gut findet. Da wäre ich allerdings auch dankbar, wenn ich das wüsste (was ich falch gemacht habe oder womit ich verletzt habe). Ansonsten will ich es halten wie du: Vorrang hat das real life.
    LG, Ingrid

    • chinomso schreibt:

      Nein, du warst es nicht und wirst es nicht sein, liebe Ingrid. Da bin ich sicher. Ich mag auch kontroverse Meinungen lieber als dieses ewige und oft nichtssagende „wir haben uns alle lieb“ Gesäusel.

      Aber bevor nun am Ende eine nach der anderen fragt… ich hab nen Haken dran gemacht. Chapter closed. Zukünftig werde ich sofort reagieren, wenn mich was trifft oder ärgert. Je nach Thema dann auch außerhalb des Blogs per Mail.

  7. lejontine schreibt:

    Hallo Chinomso!
    Ich möchte dir einfach – auch wenns nicht ganz so viel tiefschürfender Kommentar-Inhalt ist – herzlich zu fünf Tagen Taj Mahal gratulieren. Und zu allem anderen. Ich bin zwar sonst eher stille Mitleserin, aber ich bin auch nicht der Typ für sinnlose Kommentare, also halte ich den Mund wenns nicht wichtig ist.
    Das „Ich-Selbst-Sein“, dass möchte ich mir gerne abgucken. Aber ich bin ja noch jung und kann üben.
    Herzlichst,
    Svea

  8. Anna-Lena schreibt:

    Liebe chinomso,

    ich mochte deine Offenheit immer sehr und werde sie auch weiter mögen. Auch hinter den Bildschirmen sitzen Menschen, denen man mit Respekt gegenübertreten sollte.
    Auf ein konstruktives und ehrliches Bloggerjahr :-).

    Herzlich
    Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s