Erfreuliche Probleme – letzter Arbeitstag

Wenn Probleme erfreulich sind, dann sind sie eigentlich keine. Oder?
Ich habe es heute jedenfalls mit solchen zu tun.

Seit einige Wochen schon machen mir meine Hosen Probleme. Sie rutschen. Und so kann ich, gerade bei nassem Wetter, nur noch Schuhe mit Absatz anziehen, sonst schleifen sie auf dem Boden rum und werden nass. Um dem entgegen zu wirken, habe ich sie oben am Bund nach außen umgekrempelt. Mittlerweile 2 x. 🙂 Das hat den Nachteil, dass ich eng anliegende Oberteile nicht mehr anziehen kann, weil man sonst die komische Wulst am Bauch sieht und mich für mißgebildet halten könnte.

Gestern habe ich eine paar handschuhweiche, superleichte und enorm bequeme schwarze Schuhe gesehen, mich verliebt und sie gekauft. Einziger Haken – sind sind ohne Absatz. Die wollte ich heute (zusammen mit der neuen Bluse 🙂 ) gleich anziehen. In allerletzter Minute fiel mir aber ein, dass das mit den momentan verfügbaren Hosen dann ja mal garnicht geht. **grmpffff** Schnell habe ich meinen Kleiderschrank nach ner geeigneten Hose durchsucht, was morgens äußerst ungünstig ist – da müde Augen und Funzellicht im Schlafzimmer. Aber ich habe ne schwarze Jeans gefunden, die ich schon seit Urzeiten nicht mehr an hatte, weil sie mir zu eng gewesen war. Und nun zog ich die an und sagt zum Wildhüter: „Super, die passt. Die ist eher ein wenig zu groß. Aber wenigstens nicht zu lang. Also nehmen wir die.“ Er schaute schon so skeptisch. Aber seit wann haben Männer Ahnung von Mode??

Ich musste auch schon los. Rein ins Auto und brumm brumm.
Im Büro angekommen, das Auto ins Parkhaus gestellt und Richtung Office gegangen. Da wurschtelte irgendwas zwischen meinen Beinen. Es war der Schritt der Hose, der sich gen Kniee bewegte. Ich blickte an mir runter und sah ihn schon unter der Jacke vorgucken. **kreisch**was ist das denn??** Niemals im Leben ist mir sowas passiert. Was ich zu Hause als „eher ein wenig zu groß“ diagnostiziert hatte, stellte sich als viel zu groß heraus. Sie rutschte ganz gewaltig. Und nun muss ich sagen, ich trage nie Gürtel. Die kneifen am Hosenbund, die Schnalle piekst in den Bauch. Das ist nix für mich. Aber heute hätte ich was für einen Gürtel gegeben…. oder würde noch immer ein Königreich für einen Gürtel geben. Wann immer ich mich vom Stuhl erhebe, ziehe ich sie hoch und halte sie unauffällig fest. Das soll ja keiner mitkriegen. Die Kollegen lachen sich ja scheckig.

Fest steht. Diese Hose hat heute definitiv ihren letzten Arbeitstag. Und ich suche heute Abend in meinem Fundus nach einer anderen Hose für morgen. Wenn alle Stränge reißen muss ich eine kaufen. Das gilt es aber zu vermeiden, denn wenn mein Plan aufgeht, dann ist die in paar Wochen wieder zu groß. Und ich habe ja keinen Dukatenesel im Keller.

Solche Probleme hätte wohl jeder gern. Oder??

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Erfreuliche Probleme – letzter Arbeitstag

  1. freidenkerin schreibt:

    *Seufz* Ja, so ein Problem hätte ich auch sehr gerne… 😉

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ja genau, diese Probleme hätte ich auch gern. Aber hast Du das am Morgen echt nicht bemerkt? Ich muss lachen, Dir war wohl eher nicht danach.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • chinomso schreibt:

      Ne, ich habe sie richtig hoch gezogen und habe gedacht:
      Okay, der Bund ist recht weit. Aber das geht schon.

      Da stand ich ja auf der Stelle. Und mir ging es um die Länge. Aber als ich dann laufen musste, machten sie sich auf den Weg nach unten.

  3. Gedankenkruemel schreibt:

    kan mich den Mädels nur anschliessen
    *seufz* Solche Probleme hätte hätte ich auch gerne.

    Liebe Grüsse
    Elke

  4. minibares schreibt:

    Meine Tochter hatte sich Abnäher genäht. Das geht auch ne Weile, bis die nächste kleine Größe passt.

    Meine Anerkennung, dass das offensichtlich so gut klappt mit dem Abnehmen. SUPER !!!

  5. lejontine schreibt:

    Mist auch, ich hatte heute morgen eher das gegenteilige Problem. Da muss was runter. Und zwar vor der Sommerkleidchen-Zeit. Im Winter bin ich ja eh immer total un-mädchenhaft, aber im Sommer kann ich einfach nicht wiederstehen.
    Sag, verrätst du mir den Trick?

  6. fudelchen schreibt:

    Das ist ja super, machst du Diät ?

    Ist schon ein komisches Gefühl, wenn die Hosen rutschen, dann hätte ich auch gerne einen Gürtel, doch momentan ist alles normal…da tut sich nix 😀

  7. bigi schreibt:

    WW und ZZ zeigen Wirkung. 😆
    Da ich das nicht als Problem anerkenne, von mir aus meinen herzlichen Glückwunsch. Was zählt ist doch immerhin das Resultat! Und wenn dann noch so schöne Geschichten dabei herauskommen.
    Liebe Grüße bigi

  8. zimtapfel schreibt:

    Ich hab gerade ähnliche Probleme. Stark abgenommen, nicht durch Diät, sondern weil mir dies und jenes sehr auf den Magen schlägt/den Appetit verdirbt. Also rutschen die Hosen gar sehr. Außerdem ist durch den Umzug und das bisher noch nicht alles wieder auspacken können meine Auswahl sowohl an Hosen als auch an Schuhen extrem eingeschränkt und begrenzt sich auf drei Jeans derselben Bauart sowie ein paar Winterschuhe mit etwas dickerer Sohle, mit denen ich bei diesen Temperaturen total aus dem Pelz fallen würde und ein paar sehr dünner Halbschuhe mit sehr dünner Sohle, die für das derzeitige Regenwetter eigentlich auch nicht richtig sind, aber die einzigen waren, an die ich außer den Winterschuhen gerade rankam. Also laufe ich dieser Tage mit rutschenden Hosen und superdünnen Sohlen durch das Matschwetter, trete mir ständig selbst auf die Hosenbeine und bin immer patschnass um die Knöchel rum, wenn ich von irgendwo zurückkomme. Nervt ziemlich.

    • chinomso schreibt:

      Oh jee, du Arme. Das ist wirklich keine gute Situation. Ich kann wenigstens hier noch aus meinem Fundus schöpfen.

      Deshalb wünsche ich dir, dass bald wieder Ruhe einkehrt. Auch der Grund deiner Abnahme ist eher ein unguter. So sollte es nicht sein.

      Alles Liebe für dich.

  9. Anna-Lena schreibt:

    Auch doll seufz und neidisch guck.
    Aber ich musste mal wieder herzlich lachen, wie du das beschrieben hast :-).

  10. paradalis schreibt:

    Hosenträger, meine Liebe! Die Lösung lautet: Hosenträger!
    Da macht es gar nix, dass die Brust dann aussieht, als wäre sie zweigeteilt. Wer kann schon von sich behaupten, er hätte vier Brüste!
    *g*

    Gratulation zur Abnahme!
    🙂
    Lieben Gruß, habt ein schönes Wochenende!

    • chinomso schreibt:

      Oh jeee, wie das wohl aussehen mag??
      Meinen Wildhüter machen schon die vorhandenen zwei ganz gut „zu schaffen“. 🙂
      Der wär mit 4 völlig überfordert.

  11. Bellana schreibt:

    Da mußt Du wohl demnächst den Schlußverkauf (neuerdings heißt es ja überall SALE) ausgiebig nutzen und Schnäppchen ergattern. Dann ist es nicht so schlimm, wenn die Klamotten demnächst schon wieder zu groß sind. Ich habe nach mittlerweile 7 kg auch das Problem, dass die zuletzt gekauften Sachen inzwischen zu weit sind. Die älteren, die ich zum Glück nicht alle entsorgt hatte, passen aber noch.
    Grüßle Bellana

  12. chinomso schreibt:

    Mädels, ich habe eine weitere (nagelneue) Hose aus meinem Fundus ausgegraben. Und die passt, wackelt und hat Luft. Der Hosenträgerkauf wird vertagt.

  13. Stell mir grade vor, wie ich mit Hosenträger wohl aussehen würde. Lachalarm!
    Kanns ja aber mal ausprobieren, aber vorher musst du mir dein Problem rüberbeamen…Ich waaaaaarteeeeee!

  14. april schreibt:

    In der Tat; das ist ein ‚wunderbares Problem‘, zeigt es doch, wie erfolgreich du warst.

  15. ute schreibt:

    mann wat bin ich stolz auf dich..

  16. torenia schreibt:

    Ich lach mich schlapp!!!
    Köstlich!!!!!!!!!!

    Und? Bist Du fündig geworden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s