Narri Narro

Narri Narro lautet der schwäbisch alemannische Narrengruß während der Fasnet .. wenn ich das recht verstanden habe. Mir war dieser Gruß bis vor wenigen Tagen neu. Aber eine Bekannte wohnt in der Region und ist seit Wochen schon auf dem „Trip“.  Heute ist sie schon gegen 6 Uhr ganz aus dem Häuschen gewesen und freut sich wie ein Schnitzel, dass Weiberfasnet ist und sie losziehen kann.

……..[[[[0]]]]
…….(( +_+ ))
….(_)xxxxxx(_)
…♫…(„)..(„)..♫

Ich habe mir den alemannischen Brauchtums-Fasnet-Zauber wenigstens  mal im Internet angeschaut. Bisher kannte ich nur Kölle Alaaf und ähnliche Narrengrußformeln aus dem Rheinland. Aber man lernt ja nie aus. Gell??

Wo ich derzeit wohne ist an Karneval nicht viel los. Das heisst, ich geh nicht aus. Gaudi  macht es auch nur dann, wenn man jemanden hat, der mitzieht. Und der sollte im Optimalfall auch Spaß dran haben. Sonst ist’s für die Katz und kann sogar ordentlich nach hinten los gehen.  Einmal haben ne Freundin und ich unsere Männer an Karneval in Bielefeld mitgenommen. Und das war eine Katastrophe. Es endete damit, dass die Kerle mit finsteren Mienen am Tresen saßen und in ihr Bier schwiegen, während wir Mädels tanzten, lachten, mit Wildfremden redeten und rumblödelten. Und genau das war der Knackpunkt. Der Wildhüter war mega sauer, weil er sah, dass ich mit Fremden redete, Männer sowie Frauen. Und er fragte immer wieder: „Was willst du von denen? Was wollen die von dir? Du kennst die doch garnicht! Was soll das alles?“ Er brodelte vor Eifersucht. Und eh das alles in Streit ausartet sind wir dann frühzeitig nach Hause gefahren. Wohlgemerkt gefahren, denn Alkohol brauchen wir für diese Art Faschingsvergnügen nicht. Wir, meine Freundin und ich, haben auch ohne Sprit nen Mordsspaß. Aber eben nur ohne unsere Männer, weil die Karnvalsmuffel sind.

Hach, ich hätte auch Lust mal wieder ordentlich abzufeiern. Das ist lange, lange her. Ich mag aber keine Sitzungen wo man – wie der Name schon sagt – stille sitzen muss und lauschen was einer auf der Bühne labert. Am liebsten ist es mir, wenn ich von Kneipe zu Kneipe und von Bar zu Kneipe und von Kneipe zu Bar ziehen kann und hier mal bisschen rumhüpfen und dort ein wenig tanzen und Leute vollquasseln und mich über komische Leute schepp lachen kann und so…. Und wenn es was zu trinken gibt, isses gut, wenn nicht dann auch nicht schlimm. Muss also nicht sein. In Düsseldorf war ich mal mit ner Freundin vor Jahren und wir hatten nen legendären Abend – Nacht – andern Tag weiter. Nie zuvor oder danach habe ich soviel Spaß gehabt an Karneval. Man kam sich vor, als wenn das alles garnicht mehr in Deutschland statt finden würde. Wie ein eigener Karnevals-Stern oder so. **ich bin vom andern Stern** KLASSE !!!! Und in Kölle soll es ja sooooooooooooviel besser noch sein. Sagt man, hört man …. Stimmt das denn??

Wie geht es euch denn so mit Karneval? Fan oder Gegner?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Narri Narro

  1. Gedankenkruemel schreibt:

    Hier giebt es kein Karneval.

    Aber wenn ich irgendwo wäre
    dann so wie du, denn an solchen Sitzungen
    würde ich nie teilnehmen, ist nicht mein Ding
    wenn schon dann
    Zitat:
    „…am liebsten ist es mir auch, wenn ich von Kneipe zu Kneipe und von Bar zu Kneipe und von Kneipe zu Bar ziehen kann und hier mal bisschen rumhüpfen und dort ein wenig tanzen…usw“

  2. Synapse schreibt:

    Ich stimme für Gegner, denn ich kann diesem allzu lautem Trubel absolut gar nichts abgewinnen. Wir waren vor 3 Jahren auch mal zum Fasching. Kind hatte Karten gekauft. Ich habe mich da vollkommen deplaziert gefühlt. Frag mich nicht warum, erklären kann ich es nicht. Vielleicht mag ich diese aufgesetzte Fröhlichkeit nicht sonderlich? Und dann frage ich mich immer, brauch man Kostüme und narrisches Verhalten um glücklich zu sein und lachen zu können? Das kann ich auch so und muss mich nicht wie eine Irre mit Kriegsbemalungen auf die Straßen begeben und jeden zu Boden knutschen, der mir über den Weg läuft…

    All denen, die daran Spaß haben, wünsche ich eine schöne Zeit. Liebe Grüße, Mandy

    • chinomso schreibt:

      Aufgesetzt muss die Fröhlichkeit ja auch nicht sein.
      Aber ich merke schon, du gehörst nicht zu denen, die man überzeugen kann.

      Also lassen wir es dabei…. jedem Tierchen sein Plaisierchen.

  3. fudelchen schreibt:

    Kein Fan, kein Gegner, einfach nur Akzeptanz 😉

  4. freidenkerin schreibt:

    Fasching bzw. Karneval ist mir ehrlich gesagt auch wurscht. Für den, der’s mag, ist das das Höchste, aber ich kann auch so a Gaudi hab’n. 😉

  5. nicky-neck schreibt:

    NARRI —> NARRO!!! Unsre Narren sind so froh
    Wir sind schon am Feiern. In Berlin hab ich mir alles im TV angeschaut und in mich reingegrinst und alles belächelt.
    Hier- im Allemanischen Gefielde, reißt es einen voll mit. Und man kann sich echt gehen lassen und muss sich keine Gedanken drüber machen was die anderen von dir denken. ;OD
    Letzten So waren wir auf einer kleinen Kinder-Prunksitzung/ Faschingsveranstaltung- das ist nicht so mein Ding, aber die Umzüge sind echt schee.
    Mein Töchting will jetzt übrigens Funkemariechen werden bzw. Garde tanzen ;oD
    VLG und HELAU ALAFF UND GUTE STIMMUNG

  6. Bellana schreibt:

    Ich selber habe auch nicht soviel mit dem Karneval/Fasnet/Fasching am Hut. In unserer Gegend gibt es beides, Umzüge mit dekorierten Wagen und Blasmusik, aber auch den schwäbisch-allemanischen ‚Narrensprung‘ . Was mir dabei am besten gefällt ist die ‚Guggenmusik‘.
    Grüßle Bellana

  7. Anna-Lena schreibt:

    Kein Fan und auch kein Gegner. Wer feiern will, soll sich austoben. Hier bei uns ist karnevalsmäßig absolut ‚tote Hose‘ und in der Schule steppt der Bär , aber nicht karnevalsmäßig :-).

  8. dorosgedankenduene schreibt:

    Absoluter Karnevalsgegner, ich finde das einfach schrecklich. Saufen bis der Arzt kommt, rumb………. weil es ist ja Karneval, da macht das ja nix. Nee, schlimm ist das.
    LG Doro

    • chinomso schreibt:

      Ach du meine Güte. Liebe Doro, aber es feiern doch nicht alle so. 🙂

      • dorosgedankenduene schreibt:

        Nein? Na vielleicht nicht alle, aber viele. Wenn du hier am Veilchendienstag in die Zeitung schaust und liest und siehst wieviele sie wieder zur Ausnüchterung bringen mussten?
        Und das „Andere“, viele nehmen Karneval nun mal als Freibrief, ich kann nur von Erzählungen im Büro und so ausgehen.
        Ist ja auch egal, ich mags einfach nicht, wobei ich mir ne gute Büttenrede schon gerne anhöre, allerdings nur von den Kölnern. 🙂

  9. *kit* schreibt:

    Gegner, eindeutig – mit Spuren von Akzeptanz. 😉

    UND ich war ja schon zweimal in Köln zu der „besonderen Zeit“… das kann auch Gegnern gefallen -> also zu empfehlen!!!

  10. Hier in Bayern heißt der Karneval Fasching und ich hab gut 20 Jahre nix mit am Hut gehabt. Da muss ich mich ausgerechnet in einen Karnevalisten und Gardisten aus einer hessischen Karnevalsburg verlieben *gg* Von da an hab ich den Karneval anders kennen gelernt und mag gerne feiern. Allerdings wohnen wir ja jetzt wieder in Bayern und da ist fast tote Hose – oder ganz anders ….. 🙂

    LG Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s