Frust

Außer den Türen klappt hier nix in dieser Woche. Oder jedenfalls fast nix. Natürlich sollte ich nicht jammern und mich hier drüber ausweinen, denn die Menschheit hat gerade andere Sorgen als solchen Killefitz wie mein Gejammer. Und ich hatte letzte Nacht üble Albträume, weil mir die Lage in Japan arg aufs Gemüt schlägt und mich Tag und Nacht nicht loslässt.

Dennoch hier mal ein Lagebericht von mir. Ich sitze hier fest. Mein Auto ist in der Werkstatt. Auseinander genommen. Die neue Tür und der Kotflügel sind frisch lackiert, alles könnte zusammen gebaut werden und dann wäre die Kiste wieder flott. Aber was passiert?? In der Werkstatt sind 2/3 Mechanikern auf Kurzarbeit und der dritte hat sich gestern krank gemeldet. Sprich: Kein Mechaniker mehr da, der mein Auto wieder zusammen friemeln kann. Und so habe ich heute nen halben Tag zusammen mit meinem Großen in der Werkstatt verbracht und mir den Ar… abgefroren. Wir haben es versucht, doch so ganz einfach ist das nicht. Elektrische Fensterheber und Außenspiegel, Zentralverriegelung und der Einbau der Scheibe an sich sind nicht so ganz einfach, wenn man nicht vom Fach ist.

Dann kommen immer wieder Termine dazwischen. Steuerberater und Kundschaft für den Autokauf. Das hält dann immer wieder von der Arbeit ab. Dann muss Muddern auch wieder angekaufte Autos von irgendwelchen Orten Jwd überführen. Und mein Auto steht auf der Prioritätenliste irgendwie unter „ferner liefen“. **schluchz** Doch wie soll ich denn nach Hause kommen, wenn das Auto nicht flott ist? Nen Leihwagen hat mein Sohn nicht für mich verfügbar. Oh Gott oh Gott.

Die Geschichte geht weiter…. Ich werde berichten.
Bis dahin wollen wir hoffen, dass der Supergau in Japan ausbleibt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Frust

  1. Anna-Lena schreibt:

    Das hört sich ja nicht gut an *fest-die-Daumen-drück* 😯
    Aufmunternde Grüße
    Anna-Lena

  2. freidenkerin schreibt:

    Mönsch, wenn ich in eurer Gegend wohnen würde, könnte ich beim Auto-Überführen helfen! Ich fahre nämlich leidenschaftlich gerne Auto!
    Ich drück‘ euch mal feste die Daumen, dass demnächst alles wieder ins Lot kommt und dein Flitzer fertig wird!
    Herzlichst!

  3. Obelix schreibt:

    Liebe Iris,

    Kopf hoch, Du schaffst es….und gegen die japanischen Alpträume hilft Radio und Fernseher abschalten!

  4. Manu schreibt:

    Auch ich drücke dir fest die Daumen. Ohne Auto ist das nicht lustig – wenn´s dumm läuft dann läuft es als richtig dumm. Aber gebe die Hoffnung nicht auf. Gibt es einen Hobbyschrauber oder eine Automechaniker, der sich durch Sondereinsatz was hinzuverdienen will? Ich hoffe, du findest weiter Unterstützung….

    Ich bin gerade auch damit beschäftigt, mein Leben neu zu ordnen, mal läufts besser mal schlechter – Geduld haben ist eine Tugend – aber wenn mein Blick auf Japan sowie nach Nordafrika fällt, denke ich, mir geht es richtig gut. Beschäftigen tut mich die Weltlage auch – da werden positive Kleinigkeiten zu freudigen Ereignissen – und so muß man das ganze wohl betrachten.

    Und dabei sich kein O für ein A vormachen lassen. Wachsam und achtsam sein…
    Toi, toi, toi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s