Oh my gosh, ich glaube ich verdufte!!

Und ich bleibe dennoch erstmal hier. Aber ich schwelge in guten Düften wie lange lange lange Zeit nicht mehr. Oder gar wie noch nie??

Was bisher geschah…..
Seit eh und je bin ich kein Freund von Seifen für Gesicht, Hals und Dekoletté. Das liegt daran, dass ich noch nie eine Seife gefunden habe, die ich vertragen kann. Seife verursacht bei mir immer schon Juckreiz, der stark an eine Allergie erinnert. Kribbeln und ein trockenes Gefühl auf der Haut, Spannungsgefühle und einfach nur unangenehm, das Ganze. Deshalb mache ich seit meiner Kindheit einen großen Bogen um Seife. Ich habe bisher immer bestimmte Duschgels und Flüssigseifen verwendet, die ich vorher getestet habe und einigermaßen gut vertragen konnte. Ein Wechsel mal eben so, das war unmöglich. Und wenn ich das doch hin und wieder versuchte, dann hatte das manchmal ein rotes, geschwollenes Gesicht zur Folge.

Vor zwei Wochen nun, als ich meine Freundin Janna in Bayern besuchte, war ich baff erstaunt, wie gut ich die Seifen vertrug, die sie in großer Zahl in ihrem Badezimmer liegen hat. Ich war durch den wunderbaren Duft all dieser Seifen angelockt worden, wie eine Biene von herrlichen Blüten. Ich konnte nicht wiederstehen und habe sie ausprobiert. Vorher schon hatte Janna immer mal wieder erwähnt, dass sie sich in Wien bei Lush eine neue Seife gekauft hatte. Und ich dachte immer: Gut und schön. Aber nix für dich. Seifen verträgst du nicht!!!

Bis zu dem Wochenende eben…. Als ich abreiste durfte ich mir eine der vielen Seifen bei ihr aussuchen und mitnehmen. Seitdem wasche ich mir zu Hause mit nix anderem mehr die Hände und schnuppere immer ganz begeistert an meinen Fingern. ***an der Stelle noch einmal vielen lieben Dank**

Im Onlineshop habe ich mir immer wieder die vielen Produkte von Lush angeschaut und kam schon in Versuchung eine Bestellung aufzugeben. Aber Janna riet mir dringend davon ab. Erst sollte ich in einen Laden von Lush auf Schnuppertour gehen. Und da es einen in Frankfurt gibt, war heute der Tag der Tage. Ich bin hin gefahren und es hat mich beinahe umgehauen. Ich glaub, ich war Stunde in dem Laden und habe rumgeschnuppert, Vorlieben- und Abneigungen entdeckt, einige Seifen in die engere Auswahl genommen und am Ende 4 Seifen und zwei Cremes gekauft. Und nun sitze ich hier inmitten meiner ausgepackten Schätze und freu mich wie ein Schnitzel.

Geschenkt bekam ich im Laden eine Gesichtsmaske aus Spargel und Kiwi, die man im Kühlschrank aufbewahren muss. Alles riecht traumhaft gut, nur die Maske stinkt ziemlich.  Deshalb verschenken die die Maske wohl auch.

Hier die Vorstellung meiner an Land gezogenen Schätze:
Nummer 1 heisst „Godmother“ Sie ist dunkelrot und riecht traumhaft nach roten Früchten, wie rote Grütze oder Pudding mit einem Hauch Minze. Irgendwie kühl, frisch und fruchtig. Guckst du hier—>

Dann habe ich eine gekauft, die heisst: „Honey – I washed the kids“ Das ist eine Honigseife mit Karamellbonbon Duft. Sie auch aus wie ein Werthers Echte Karamellbonbon.

Sieht aus wie Gouda, riecht aber besser. Wie sie schmeckt? Weiß nicht. 🙂

Dritte Seife ich die „Porridge Soap“, eine Peeling Seife mit Haferflocken und Orangenschale. Damit kann man sich beim Duschen peelen. Und der Duft ist auch irgendwie wie Pudding.

Die vierte Seife heisst „Lemslip“ und die ist antibakteriell, mit Zitronen-, Limetten und Orangenöl und Meersalz. Sie soll helfen, wenn man mal Pickelchen entwickelt.

Dann gabs eine Handcreme in Seifenform. Das heisst, die sieht aus wie ne Seife in Form einer kleinen Hand, heisst auch „Tiny Hand“ und schmilzt ein wenig von der Wärme deiner Hand, wenn du sie kurz in der Hand hältst. Dann weglegen, die Creme verreiben und den tollen Duft geniessen. Sie zieht nach wenigen Minuten ein und hinterlässt einen grandiosen Duft. Die Haut ist wunderbar gepflegt.

Letzter Punkt der Einkaufsliste ist ein nährendes Gesichts-Serum, das genauso funktioniert, wie die Handcreme. Ein kleines Stück, was aussieht wie ne Seife, aber in der Hand recht schnell schmilzt. Man soll das Stück genauso wie die Handcreme niemals an einem warmen Ort (auf der Fensterband im Bad in der Sonne z.B.) aufbewahren, denn bei mehr als 17°C fängt sie zu schmelzen an. :grins:

Von heute an wird leider meine Wasserrechnung steigen, denn ich muss einfach dauernd duschen. Wenigstens 2x am Tag. Geht garnicht anders. Und ich werde riechen wie ein Karamellbonbon oder rote Grütze. Wenn mein Wildhüter bald zurück kommt, dann kann er ein Karamellbonbon-  oder eine rote Grütze-Frau vorfinden.  ;)

Wenn mich einer sucht – ich bin dann mal duschen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Oh my gosh, ich glaube ich verdufte!!

  1. freidenkerin schreibt:

    Wenn ich mich nicht irre, ist „Lush“ auch auf dem Tollwood Festival München mit einem Standl vertreten…

    • chinomso schreibt:

      Das würde gut passen. Ich war mal auf einem Winter Tollwood Festival. Daher weiss ich, was die da so anbieten. Und da würde Lush gut reinpassen. Aber davon abgesehen, die haben meines Wissens auch in München nen Laden. Muss gleich mal auf der Seite nachschauen. Und Frau Tonaris „Nächstenliebe-Bodylotion“, die sie neulich verlost hat, ist auch von Lush. Also war sie neulich wohl im Laden in Bärlin.

  2. Da hast Du ja eine respektable Strecke gelegt. Waidmanns Heil! jetzt kannst Du LUSHtich duschen gehen. Jetzt wär die Geruch- Übertragung im Netz angebrachter als gestern mit dem PierdMess. Jetzt mußt Du die HandSeife ja echt im Kühlschrank parken, wenns im Sommer mal schnell auf 27-28° in der Wohnung hochheizt. SeifenKöche haben hier in HGW auch schon ihre KunstStücke feilgeboten, aber die Preise schreckten mich dann doch ab, wo ich doch gerne ein Stück LavendelSeife gekauft hätte. Herrlich duftend aber es sah aus wie ein grauer Mauerstein in klein. So bleib ich bei meinem BilligDuschbad ausm Ro-ß-Mann, was auch dafür sorgt, daß ich nicht riech wie ein Pferd, ein altes.
    Dein HeaderBild mit der Rose auf der spiegelnden GlasScheibe find ich wunderschön, besonders den Kontrast rot zum Blau des Himmels und die Unschärfe der Wolken. Sehr fein das.
    GLGr aus der nachtkühldunklen Stadt am Meer vom Wolfgang.

    • chinomso schreibt:

      Wolfgang, stimmt. Die Preise sind nicht unerheblich. Sie liegen zwischen 49 und 55,-€ pro Kilo Seife. Aber ich kaufe ja nur kleine Stücke. Und die habe ich gestern noch mit dem Messer zerteilt und fein verpackt. Ich sende heute ein Paket an meine Kinder mit diesen kleinen Leckerlis, die man nicht essen aber gut riechen kann.

      Die Seifen passen in mein neues und anderes „Ich tu mir was Gutes- Konzept“. Früher habe ich oft zu gut und vorallem zuviel gekocht und auch gegessen. Das war mein Verwöhnprogramm. Und damit habe ich mir nicht wirklich was Gutes getan. Ich nahm zu, wurde schwerfälliger und träger. Gesundheitlich habe ich zum Glück noch keinen oder nur geringen Schaden angerichtet bevor ich umgekehrt bin. Zurück zu mehr Bewusstsein. Heute kaufe, koche und esse ich sehr bewusst. Und eine schöne Seife ist ein sinnliches Vergnügen, womit ich mich gerne und sehr bewusst verwöhne. Und dafür lasse ich dann lieber z.B. ne Bratwurst und ein Bier weg. Das tut mir sehr gut und das Ergebnis gibt mir Recht.

      P.S.
      Was die Rose angeht. Ich hatte mir im Baumarkt nen Rest schwarze Glasplatte gekauft. Und ich wollte wegen dem schönen Licht die Rose draussen fotografieren und da kamen mir die Wolken „dazwischen“. Ergebnis war überraschend und überraschend schön.

  3. SusiP schreibt:

    Da wünsch ich mir Duft-Internet. *hmpf*

  4. Dafür bewundere ich Dich, da bist Du auf Deinem Weg schon ein erhebliches Stück weiter als wie wenns Ich. Meine Aktivitäten in Richtung Reiki will ich auch endlich wieder aufleben lassen, will mir bewußt die Zeit wieder dafür nehmen und auch wieder was für mich tun. Mal schauen, ob mir das gelingt. Eigene Mitte und so.
    Und Dir wünsch ich, daß Du weitergehen kannst auf Deinem Weg zu Dir selbst, daß Dein WildHüter Dich dabei begleitet, Dich unterstützt.
    GLGr aus der schönsten Hansestadt am Ryck vom Wolfgang.

    • chinomso schreibt:

      Er unterstützt mich auf alle Fälle. Was anderes hätte ich auch nicht erwartet. Ab und zu kommen mal ganz leise Andeutungen über sein Bedauern wegen der fortschreitenden „Rundungsverluste“. Aber die werden im Keim erstickt. Ich hindere ihn dann auf eine bestimmte und offensichtlich angenehme Weise am Weiterreden. 🙂

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    Oh das klingt ja beim Lesen schon so superlecker. Da ist doch die Versuchung echt nahe, in die Seife zu beißen 😉
    Dann viel Freude an der Seife und duftende Zeiten!
    Liebe Grüße von Kerstin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s