Wochenrückblick

oder auch Wort zum Sonntag. So heisst ein Spiel, über das ich bei Frau Tonari gestolpert bin und das von Bonafilia erdacht wurde.

Gedanken mache ich mir sowieso hin und wieder darüber, was ich die Woche über gemacht habe. Also, warum sollte das nicht aufgeschrieben werden? Gerätselt habe ich bis eben noch, ob nur Verben als ge-Wörter gekennzeichnet werden (dürfen). Oder ist erlaubt was gefällt? Letzteres würde mir mehr entgegen kommen, als wenn die Teilnehmer in ein Geschirr geschnallt werden. Die Antwort auf diese Frage kann nicht abgewartet werden, denn jetzt möchten die Sätze schon geschrieben werden. Schließlich haben sie die ganze Woche in meinem Hinterkopf geschlummert. Nie und nimmer hätten sie gedacht, dass sie auf diese Weise rausgelassen werden würden.

Gestartet war die Woche, wie jede andere auch mit einem Montag. Gefallen hat mir an diesem Tag nicht, dass mein Boss seinen Urlaub als abgeschlossen erklären musste. Genauer gesagt, er war entgegen meinen Gebeten zurück gekommen und hat seinen Dienst wieder angetreten. Gegönnt hätte ich ihm, wenn er noch weitere Zillionen Wochen seinen Urlaub hätte geniessen können.  So bin ich. Gebrauchen kann man ihn meiner Meinung nach weder vor noch nach dem Urlaub für irgendwas Gemeinnütziges.

Gelaufen bin ich in dieser Woche nicht so viel wie gedacht. Geplant war, dass ich mich jeden zweiten Abend auf den Weg mache. Da es aber immer wieder heftig geregnet hat,  konnte der Plan nicht in die Tat umgesetzt werden. Gerade meinem inneren Schweinehund hat das sehr gut gefallen. Wenn es nach ihm geht, dann wird am Abend auf der Couch gesessen, dabei werden Chips und Nüsse gegessen. Habe ich nach Feierabend genügend gefaulenzt, dann hat er gewonnen.  Es gibt aber gewichtige Gründe ihm die Tour zu vermasseln. Und so habe ich gekämpft und gesiegt. Immerhin dreimal diese Woche habe ich meine Walkingrunde gedreht. Dabei habe ich diverse Tiere gesichtet und so wurden entsprechend Fotos geschossen. Leider ist einmal auch ein bisschen was schief gegangen. Gedacht hatte ich, ich hätte ne leere Speicherkarte in die Kamera gesteckt. Gemerkt habe ich dann zu spät, dass die Speicherkarte voll war. Geärgert habe ich mich genügend, als ich das gecheckt hatte. Leider konnten dann keine weiteren Fotos geschossen werden. Dumm gelaufen.

Gestern habe ich dann eine mir bis dahin fremde Frau gedated. 🙂 Ich habe sie online auf der Seite der Gewichtsbeobachter getroffen.  Gemeinsam haben wir nicht nur den Wohnort. Wir sind auch in beinahe demselben Jahr auf die Welt gewürfelt worden. Heute ist uns der Kampf gegen die Kilos gemein. Gestern also – getroffen, gelacht, sympathisch gefunden.

Genug gebrabbelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das, Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wochenrückblick

  1. freidenkerin schreibt:

    Ge-rn ge-lesen! 😉

  2. fudelchen schreibt:

    Aber supergute Ge’s 😀

    Weiterhin viel Erfolg und noch einen schönen Sonntagabend.

    Herzlichst ♥ Marianne

  3. tonari schreibt:

    gelinkt
    gefunden
    genüsslich gelesen
    geschmunzelt

  4. Ruthie schreibt:

    Ge-nial!
    Sei ge-grüßt von Ruthie Ge-punkt 😉

  5. Bonafilia schreibt:

    super Umsetzung….danke für den wirklich schönen aufschlussreichen Text, er erzählt deine vergangene Woche sehr GE-nußvoll für uns Leser!

  6. Rana schreibt:

    Herrlich, so viele „GE“ – Wörter! LG von Rana

  7. ute42 schreibt:

    Ge-rne ge-lesen, schöner Wochenbericht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s