Falsche Schlange?

Neee. Echte Schlange. Ist sie nicht wunderschön??

Dieser Schnappschuss ist mir heute beim Walken nach Feierabend gelungen. Ich stöckel da so durch die Landschaft, Sonnenbrille auf der Nase. Blick nach rechts, Blick nach links und da sehe ich diese graubraune „Masse“ und denke erstmal nur an die Hinterlassenschaft der Rinder, die in der Nähe ihr Gras zupfen. Aber dann, auf den zweiten Blick sehe ich dieses wunderschöne Schlangenmädchen. Kamera raus aus der Gürteltasche (gestern hatte ich die große mit, heute natüüüürlich mal wieder nur die kleine) und *knips*. Beim zweiten Mal war der Baumstumpf schon leer. Ich habe sie noch verschwinden sehen, aber die Kamera war zu langsam. Ausgestreckt war sie mindestens 1,20m lang. So ein Foto habe ich vorher noch nie geschossen. Ich bin echt aufgeregt vor lauter Freude über diesen „Fang“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Falsche Schlange?

  1. freidenkerin schreibt:

    Ich bin keineswegs bewandert, was Schlangen anbelangt, aber ich glaube, es könnte eine Ringelnatter sein. In jedem Falle ein tolles Foto! 😀

    • chinomso schreibt:

      Margot, das denke ich auch. Genau wie du bin ich keine Expertin in Sachen Nattern. Aber gemäß den Fotos in G.oog.le könnte es eine sein. Blindschleiche ist es nicht, denn die sehen eher aus wie große Würmer. Das hier war schon ne richtige Schlange.

  2. Wunderschön! Ihre geschlängelte Spirale – toll! Berührend und geborgen 🙂

  3. fudelchen schreibt:

    Bohh, was ist das für eine Schlange und warum Mädchen ?
    Hattest du keine Angst ?
    Ich finde die superschön!!!

  4. theomix schreibt:

    Ich dachte schon, du hättest gerne eine hautnahe Berührung gehabt (schüttel). Das Foto ist überzeugend (und genügt als Kontakt).

  5. Valentiner schreibt:

    Na, du bist aber ein Glückspilz! Wer rechnet denn damit? Wunderschön!

  6. Ruthie schreibt:

    Sonnenbrille? Wozu brauchst Du denn bei diesem grauen ungemütlichen Herbstwetter eine Sonnenbrille?

    Den Rest des Eintrages ignoriere ich, bitte sehr. Oder sollten wir mal was NICHT gemeinsam haben? Ich HASSE Schlangen!!! Das Schlimmste überhaupt.

    • chinomso schreibt:

      Gestern war es hier den ganzen Tag durchwachsen, Sonne und Regen wechselten sich ab. Am Abend dann schön sonnig.

      Ruthie, dass du Schlangen hasst finde ich aber schade. Sie sind soooooooo schön.

  7. tonari schreibt:

    muahhhhh, da hätte ich mich nicht zu dicht ran getraut

    • chinomso schreibt:

      Hier habe ich keine Angst vor Schlangen, sind ja meist Nattern, die nicht giftig sind. In Nigeria dagegen sind eher die ungiftigen in Minderzahl. Wenn man da eine Schlange sieht gilt höchste Alarmstufe. Da müsstest du mich mal durch den Wald laufen sehen. Immer mehr als aufmerksam. Auch wegen der giftigen Spinnen.Pascal lacht sich schief. Ich gehe dort auch nur in festen Schuhen durch den Wald. Und er mitunter barfuß.

  8. Rana schreibt:

    Ein wunderschönes Foto, wie gut, dass du überhaupt eine Kamera mit hattest! LG von Rana

  9. april schreibt:

    Wie schön, dass es so etwas noch in der freien Natur gibt.

  10. zimtapfel schreibt:

    Waaaaaaaaah!
    Vor Jahren bin ich mal bei Pilzesuchen beinahe auf so eine draufgetreten. Keine Ahnung, wer von uns beiden sich da mehr erschrocken hat. Wir sehen uns gegenseitig ziemlich perplex an – ich quieke fürchterlich und die Schlange – szwuuuusch – ist entschwunden. Aaah, ich krieg heut noch Herzrasen, wenn ich dran denke!
    🙂

    • Ruthie schreibt:

      Das kann ich sofort glauben 🙄

      • zimtapfel schreibt:

        Also es ist nicht so, das ich totale Panik vor Schlangen hätte. Ich muss nicht unbedingt mit ihnen kuscheln (im Gegensatz zu einer meiner besten Freundinnen, die sogar mit zweien davon ihre Wohnung teilt) aber ich finde sie meistens durchaus hübsch anzusehen und kann sie auch (solange sie zu den eher harmlos Sorten gehören) poblemlos in meiner Nähe haben.
        In dem Fall war das eher die Situation, die mir diesen Schrecken verursacht hat: Da stolpert man nichts ahnend durchs Gestrüpp, in dem Fall ein ziemlich unübersichtliches Gelände mit wild wuchernden Strächern und ziemlich hohem Gras. Und tritt dann plötzlich fast auf so ein Schlängelchen drauf, das dort zusammengerollt in der Sonne liegt und ebenfalls an nichts böses denkt. Und ich habe sie auch wirklich erst bemerkt, als ich mit dem nächsten Schritt darauf getreten wäre, da kann einem der Schreck schon ganz schön in die Glieder fahren…
        🙂

  11. ute42 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Foto. Das ist ja phantastisch. Da hast du wirklich Glück gehabt. Ich weiß allerdings nicht, ob ich so schnell wie du reagiert hätte mit der Kamera. Ich glaube, ich hätte das Mädchen erst mal gefragt, ob es nicht giftig ist 🙂

  12. Himmelhoch schreibt:

    Auf dieses Schlangenfundfoto kannst du auch stolz sein.

  13. Claudia Sperlich schreibt:

    Schön!
    Nach dieser Seite übrigens tatsächlich eine Ringelnatter, erkennbar an der Zeichnung am Kopf. Die Seite gibt auch Auskunft über heimische Schlangen – nur keine Panik!

  14. Gisel@ schreibt:

    Das Foto ist gut aber ich muss schnell wieder hier weg…..Schlangenphobie….*grusel*…und schnell Füsse auf den Tisch….

  15. chinomso schreibt:

    Ich habe heute einem neuen Kollegen voller Stolz die Schlange auf dem Foto gezeigt. Der fing beinahe zu zittern an. Er hat (was ich nicht wusste) eine schlimme Phobie gegen die netten Tierchen. Er war richtig fertig und schüttelte sich immer. Der Arme. Das wollte ich nicht.

    So kann es auch kommen.

  16. Anna-Lena schreibt:

    Was für ein tolles Fundobjekt, liebe chinomso!
    Man muss gar nicht in den Zoo, sondern mit offenen Augen durch die Lande ziehen 🙂

  17. paradalis schreibt:

    Genial! Auf eine Schlange in freier Natur bin ich auch schon lange scharf. Aber ich hatte bisher leider noch nicht das Glück. Schön, dass ich sie bei dir sehen kann. Ohnehin finde ich es toll, dass du so in der Natur unterwegs bist, das ist prima.
    🙂

    Habt ein schönes Wochenende, liebe Grüße!
    Heike

  18. Frau Fröhlich schreibt:

    Wahnsinn … ich bin ihnen ja auch schon recht nahe gekommen. Allerdings sehe ich sie dann immer nur schwimmend an mir vorbeiziehen. So richtig an Land bin ich noch nie so nah dran gewesen.
    Du hattest wirklich richtig Glück, dass du sie so gesehen hast und auch noch deinen Fotoapparat dabei hattest 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s