Da issi, die Nordsee

Gestern ist es uns gelungen, sie zu finden. Wir haben sie angetroffen, als sie kurz zu Hause war. Sie musste aber sofort wieder weg. Und so haben wir ne Weile an Ihrer Haustür gesessen und ihr hinterher geschaut, wie sie wieder ging. Schade. Aber sie kommt ja wieder.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Da issi, die Nordsee

  1. april schreibt:

    So ist das: mehr Watten… als …Meer. Vielleicht solltet ihr eine Tagestour auf eine der Inseln machen? Da ist mehr Meer 😉

  2. Claudia Sperlich schreibt:

    Nur nicht ärgern. Ohne Ebbe und Flut (also wenn es den Mond nicht gäbe) hätte sich vermutlich gar kein Leben entwickelt. Also kannst Du nur über die wegziehende Nordsee jammern, weil sie genau das ab und zu tut.

    • chinomso schreibt:

      Bisher war ich meistens auf den Inseln und da kann man eben immer auf Sand und Wasser zählen. Ich überlege gerade ob ich die Küste selber nochmal als Urlaubsort wählen würde. **grübel**

  3. ute42 schreibt:

    So was aber auch, die könnte ja mal eine Weile da bleiben. Das ist nicht sehr gastfreundlich 🙂

  4. shelkagari schreibt:

    Ganz schön stressig dieses Meer,
    immer saust es hin und her. 😉
    Mal ist es da,
    dann wieder fort,
    nie bleibt es an einem Ort. 😉

  5. fudelchen schreibt:

    Hast du ein sehr schönes Foto gemacht und wir hatten auch mehr Watt als Meer, war aber trotzdem schön.

    GLG Marianne 😉

  6. Bellana schreibt:

    Irgendwie richtet sich dieses Meer nicht nach dem Rhythmus seiner Besucher.
    Grüßle Bellana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s