Camille aus Benin

Der Wildhüter war gleich von der Idee nach Paris zu reisen begeistert. Wohnt doch sein bester Freund Camille seit ca. 9 Jahren dort. Wir haben ihn lange nicht gesehen. Er hat ihn 2002 mal kurz auf der Durchreise in Paris für paar Stunden getroffen. Und ich habe Camille 2000 zuletzt gesehen, als er uns besucht hat. Sonst nur Telefon. Camille ist Berufsmusiker, spielt Piano. Einer von der Sorte, für den Musik sein Leben ist. Leider kann er nicht allein von der Musik leben. Und so hat er gleich mehrere Jobs, nachts als Sicherheitsmann in Pariser Supermärkten.

Friends 4ever
Sonntagvormittag unter dem Eiffelturm

Da auch ich Camille ausgesprochen gerne mag – er ist so ein Teddy Typ, ein Bär von einem Kerl, aber sanft wie ein Reh – wollte ich ihn sehr gerne endlich mal wieder sehen. Und so fand ich die Idee einfach grandios. Wir machen die Reise zu dritt, der Wildhüter und ich mit meiner besten Freundin Ingrid. Das musste doch schön werden. Oder??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, im Bilde, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Camille aus Benin

  1. shelkagari schreibt:

    Oh, oh – also, ich bin ehrlich gesagt von Reisen zu Dritt überhaupt nicht angetan. Das kann sich sehr schnell als ungute Konstellation entpuppen, auch wenn man sich noch so gut versteht…

  2. Ruthie schreibt:

    Schnucklig 😀

  3. tonari schreibt:

    große Jungs 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s