Oh nein, wie peinlich….

Heute ist mir was passiert. Das glaubt ihr ja nicht!!

Mein letzter Termin beim Zahnarzt zur Wurzelbehandlung stand an. Hatte ich  jedenfalls gedacht. Und da ich, wie berichtet, sehr unzufrieden mit diesem Arzt bin, wollte ich da heute zum letzten Mal hin.

Gesagt, getan. Frohen Mutes also raus aus dem Büro und mit dem Auto zur Praxis. Vor dem Weg auf den Behandlungsstuhl musste ich nochmal für kleine Mädchen. Und da stand auf einem Sims ein Flakon mit einem hellgelben Duftwässerchen. Aus der Flüssigkeit ragten zwei dünne Holzstäbchen heraus, die einen feinen dezenten Duft verströmten. Ich wollte mal dran schnuppern und griff nach dem Flakon. Dumm nur, dass der obere Teil des dekorativen Glasbehälters nicht mit dem unteren verbunden war sondern nur lose auflag.

Ehe ich mich versah, war der kleine weiß geflieste Raum von einem ohrenbetäubenden Klirren erfüllt und rings um die Toillette glitzerten die winzigen Glassplitter in die sich das Parfumgefäß zerlegte hatte. Alles schwamm unter meinen Füßen und ein sehr intensiver Duft ließ mich niesen. Shit!!! Was hatte ich getan? Ein Albtraum. Wie peinlich!!

Sekundenlang dachte ich an Flucht. Was natürlich ein sehr dummer Gedanke war und unmöglich umzusetzen. Ich ging daran mit Papierhandtüchern vorsichtig die Scherben zusammen zu schieben und in den kleinen Müllbehälter zu verfrachten. Ich tupfte das Parfum vom Boden auf und mir blieb beinahe die Luft weg von dem extrem intensiven, aber nicht unangenehmen Geruch. Und dann???

Dann ging ich raus und stand direkt vor einer Schar Arzthelferinnen und einem Arzt, die mich allesamt mit erwartungsvollen Blicken anschauten. Gerne hätte ich in dem Moment den berühmten Erdspalt gehabt… Erde tut sich auf – ich rein und weg. Gerettet. Aber das gibts nur im Film.

Ich habe also gesagt, ich hätte da mal eine Beichte abzulegen und mir sei ein dummes Mißgeschick passiert. Sie hörten mir interessiert zu und fragten dann, ob dort nun alles voller Scherben liegen würde. Als ich berichtete, dass ich den Schaden weitestgehend selber beseitigt hatte, hellten sich die Gesichter auf und das Erstaunen schlug in Heiterkeit um. Mir wurde Absolution erteilt und ich durfte den Abgang in das Wartezimmer machen.

Leider war das dann doch nicht mein letzter Besuch dort, denn es sind bei der Behandlung wieder Schwierigkeiten aufgetreten, die einen weiteren Termin nötig machen. **grummel** Also noch einmal und dann Aufnimmerwiedersehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Oh nein, wie peinlich….

  1. shelkagari schreibt:

    Der Onkel Doc will dich bestimmt nur noch einmal wieder sehen, weil du so gut gerochen hast. :mrgreen:

  2. fudelchen schreibt:

    Na ja, das Fläschchen läßt sich ersetzen, ist für einen angenehmen Raumduft gedacht, habe ich im Wohn – und Badezimmer. Meins duftet nach frisch gewaschener Wäsche…lecker 😀
    Aber noch einmal zum Zahnarzt ist bestimmt nicht so toll, hoffentlich scmerzfrei.

    Alles Gute dir und einen schönen Abend.

    Marianne 🙂

  3. Anna-Lena schreibt:

    Da hast du wohl einen bleibenden Eindruck hinterlassen 🙂 Und deine DNA haben sie auch, Flucht ist also zwecklos.
    Take it easy 😉

  4. Ruthie schreibt:

    Oh-oh! Saudumm gelaufen. Aber Hauptsache, Du bist soweit heil geblieben (bis auf den Zahn) und Deine Klamotten haben nix von dem „Giftmix“ abgekriegt!

  5. Rana schreibt:

    Warum stellen die auch so komische Sachen ins Bad..das wird sicher jetzt eine Weile gut duften – schrecklich, wenn so eine Behandlung sich in die Länge zieht. Hoffentlich ist es bald geschafft! LG von Rana

  6. sunny11178 schreibt:

    Ich drück dir die Daumen für den letzten Besuch! Und dann Vorsicht mit dem Duftflakon 😉
    LG Sunny

  7. dorosgedankenduene schreibt:

    EIn bissel grinsen musste ich ja doch. Da muß man zum Doc, wo man sowieso ungern hingeht und dann auch noch das Bad da putzen. Fies find ich allerdings daß die da alle standen und warteten ob du auch sauber gemacht hast. Wenn man hört das was gefallen ist, geht man doch gucken, oder? Hätte ja auch sein können daß du aus den latschen gekippt bist und das Dingen mit runtergrissen hast.
    Übrigens war ich letzte Woche bei einem Drogeriemarkt und hab ne Flasche mit grünen Schaumbad hochgehoben aber nicht gesehen daß wohl jemand den Verschluss nur draufgelegt hatte. Sah sehr gut aus der Boden so mit giftgrüner Lache. Ich bin dann aber nur zur Verkäuferin und ganz schnell aus dem Laden raus.

    LG DORO

  8. Wortman schreibt:

    Man soll nicht immer alles anfassen, was irgendwo herum steht 😀
    Ich schätze mal, deine Schuhe haben abends noch geduftet, oder?

  9. ute42 schreibt:

    Wenn du jedes Mal ein Fläschchen zertrümmerst, dann besteht die Aussicht, dass sie dich nicht mehr sehen wollen 🙂

  10. Shit happens.*saufrechgrins* Aber um beim ZahnArzt Deines NichtVertrauens ein HausVerbot zu erlangen, da brauchts noch ein bißchen mehr. Dazu müßtest Du vielleicht den Inhalt des Flakons in sein Auto kippen oder sowas in der Preisklasse. Ich wünsch Dir aber, daß die nächste dann wirklich auch die letzte Sitzung bei diesem Zahnarzt sein wird und drück Dir ganz doll die Daumen.
    Liebe Grüße an Dich und Deinen WildHüter vom Wolfgang aus der schönsten Hansestadt am Ryck(wo mir gerade ein strunztrumbunkener Einzeller mein bei meiner leuchtturmWärterin vor dem Haus stehendes Fahrrad so übel auf die Straße geschmissen hat, daß das Vorderrad krumm ist und ich morgen erstmal zum RadlMechanikus traben muß)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s