Überstanden

Heute bin ich fertig.

Endlich fertig mit diesem Schinder-Hannes, der sich Zahnarzt nennt. Meine Güte, was bin ich froh! Das kann ich kaum in Worte fassen. Ich versuch es trotzdem mal. Vielleicht interessiert es ja jemanden. Wenn Gruselfans dabei sind, die kommen voll auf ihre Kosten. Und wer ne Zahnarzt Phobie hat, der sollte nicht weiter lesen. Ich warne ausdrücklich davor.

Nach mehr als 6 Wochen und ich-weiß-nicht-mehr-wievielen Behandlungen haben die heute die Wurzelbehandlung an meinem einzigen defekten Zahn fertig gekriegt. Ich habe wieder eine geschlagene Stunde mit voll aufgerissener Futterluke auf dem Stuhl gesessen. Der Jung-Zahnarzt war wieder aktiv. Er hat schon bei zwei der letzten Behandlungen den Chef respektive die Chefin dazu holen müssen, weil er nicht alleine klar kam. Auch heute kam ich, wie meistens, schmerzfrei zum Arzt. Das Provisorium sollte bei diesem Termin endlich raus und der Zahn mit einer bleibenden Füllung verschlossen werden. Vorher hat der, der sich Arzt nennt, aber sicher umgeschulter Pferdedoktor ist, noch mal ordentlich mit allerlei spitzem Werkzeug in den Tiefen des „Zahnuntergeschosses“ rumgestochert. Dabei sollte sicher gestellt werden, dass die Wurzelkanäle auch wirklich erfolgreich tot gerödelt worden waren. Schmerzfrei forever sozusagen. Das war nicht mehr feierlich heute. Aus den Gesprächen mit seiner Sprechstundenhilfe entnahm ich, das immer wieder was nicht klappte. Er murkste rum, seufzte, stöhnte und war entnervt. Fragt mich mal, wie es um mein Nervenkostüm bestellt war. Wenn der Arzt signalisiert: Mist, ich kriege es nicht hin!! Dann macht das einem als Patient auf dem Stuhl des Grauens echt gute Gefühle. Man fühlt sich wohl und gut aufgehoben wie in Abrahams Schoß.

Während der einen Stunde musste ich 3 x – in Worten: drei – mit Nadeln und Spießen im Zahn in ein anderes Zimmer wandeln zum Röntgen. Für die, die das nicht kennen zur Info: Dafür wird einem ein weißer Plastikring in der Größe eines Armreifs in den Mund gestopft und dann muss man drauf beißen. Ein Teil des Rings landete dabei immer bedenklich in der Nähe meines Zäpfchens und ich hätte denen beinahe den Röntgenraum vollgek…tzt. Das ist schlimmer als bohren, feilen, hämmern und flexen zusammen. Schlimmer als Kinderkriegen sowieso. Und immer erschien auf meinem inneren Display als Anzeige in blutroten Leuchtbuchstaben:

HALT DURCH !! °°°° HALT DURCH !! ES IST DAS LETZTE MAL HEUTE.
HIER HER KOMMST DU NIE NIE WIEDER !!!

Leider gibts keine Fotos. Das wär der Knaller schlechthin. Man sollte dahin nur mit Polizeischutz gehen oder wenigstens ein Kamera Team dabei haben, das das alles aufnimmt. Das wäre was fürs Reality TV. Ich glaube, ich habe gerade ne Marktlücke entdeckt.

Aber die Geschichte geht gut aus. Wie in Hollywood seit 100 Jahre schon. Ende gut, alles gut. Die Protagonistin ist am Ende frei gelassen worden. Sie hatte zwar Schmerzen in dem Zahn, aber das hatte sie immer, wenn sie diese Praxis verlassen hat. Das kannte sie schon. Der Schmerz vergeht innerhalb weniger Stunden. Nur diesmal hat sie die Gewissheit. Es ist vorbei. Sie muss da nie wieder hin. Sie kann ihr Leben beschwingt weiter führen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das, Erlebtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Überstanden

  1. theomix schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch!

  2. shelkagari schreibt:

    Oh, menno! Jetzt wird mir fast ein bisserl schlecht…
    Ich freue mich natürlich sehr, dass du deine Foltersitzungen nunmehr überstanden hast!
    ♥liche Grüße!

  3. fudelchen schreibt:

    Mir ist auch ganz anders geworden…dann kannnst du aber wieder kraftvoll zubeißen…vielleicht den Zahnarzt 😀

  4. Bellana schreibt:

    Der Zahn ist auf jeden Fall gestorben. Ich kann da richtig mitfühlen, bei mir waren es bisher schon zwei Zähne mit Wurzelbehandlung. Allerdings habe ich einen Zahnarzt, der das ganz prima kann, selbst wenn es der letzte Backenzahn oben ist, an dem diese Prozedur besonders schwierig ist.
    Grüßle Bellana

    • chinomso schreibt:

      Du auch? Aber wenigstens bei einem guten Zahnarzt. Das freut mich für dich.
      Meine erste Wurzelbehandlung im Januar war auch oben. Uff.
      Na ja, früher hätte man solche Zähne gleich gezogen. Und weg.

  5. Rana schreibt:

    Ein Meister seines Faches, puuuuu…schön, dass du´s überstanden hast! LG von Rana

  6. ute42 schreibt:

    Du hast nicht umsonst gewarnt, ich hätte das nicht lesen sollen 🙂
    Gut, dass du jetzt Ruhe hast. Aber vielleicht solltest du doch noch ein einziges Mal hingehen mit versteckter Kamera. Sprich doch mal mit RTL.

  7. paradalis schreibt:

    Gratuliere, meine Liebe.

    Ich weiß wovon du sprichst. Der 50. Geburtstag meines Bruders stand im Zeichen der Zahnmedizin. Wir feierten ihn ja wieder im Club, die Arbeitskollegen seiner Frau sind alles Zahnärzte, Zahntechniker usw. Irgendwann konnte ich die Gespräche über Gebisse und Behandlungen nicht mehr hören.
    🙂

    Sei stolz auf dich, dass du das geschafft hast, was du dir für dieses Jahr vorgenommen hast.
    Ich jedenfalls bin stolz auf dich, erinnere ich mich noch an den April, da hattest du das ja erwähnt. Und nun ist es geschafft. Gratuliere!

    Liebe Grüße an euch!
    Heike

    • chinomso schreibt:

      Oh jeeee, na das wärs jetzt. Eine Party unter Zahnärzten und Stuff. **kreisch**
      Ähm, grübel. Was ich mir vorgenommen hatte für dieses Jahr habe ich nicht geschafft. Ich wollte mich weiter verdünnisieren. Aber das lief ab August garnicht mehr gut. Stillstand für Monate. Menno!!

      • paradalis schreibt:

        So richtig prickelnd war die Party wirklich nicht. Ich war ganz froh, dass ich die Gastronomin mimen durfte.

        Ärgere dich nicht, wenn du nicht alles geschafft hast, nächstes Jahr geht es sicher gut voran! Und im Juni kannst du mir dann berichten, wie viele Kilos sich verflüchtigt haben.
        🙂
        Alles Liebe!!

  8. Martina schreibt:

    Hallo meine Liebe, wir sollten eine Selbsthilfegruppe gründen. Am 20. 12. ist meine letzte Behandlung und ich habe dann fast ein Jahr in zwei- vierwöchigen Abständen im Zahnarztstuhl verbracht…. Ich hörte soeben von Schwägerin I., dass du Weihnachten und Silvester hier bist. Vielleicht hast du Lust meine neuen strahlendweißen Beißerchen anzuschauen und das verbinden wir mit einem gemeinsamen Besuch bei der in kurgenesenden Ingrid in Bad Oeynhsn…..?? Ich freu mich LG Martina

    • chinomso schreibt:

      Martina, ja das machen wir. Nicht die Selbsthilfegruppe, aber das Beißerchen-Treffen mit Kaffee und Kuchen im Kurort. Muss ich doch den Kleinwagen in deinem Mund anschauen. Und dann möchte ich auch das nagelneue Enkelkind sehen. Du siehst es sicher vor mir. Aber das sei der Familie auch gegönnt. Ich bin ja beinahe ein bisschen neidisch. Hätte auch gerne so einen kleinen Krümel. Werde den mal in Auftrag geben an Weihnachten.

  9. Anna-Lena schreibt:

    Du Glückliche ! Schön, dass du so tapfer durchgehalten hast. Ich kann das erst im Januar sagen. Mir steht noch eine Padadontitis-Therapie-Sitzung am Montag ins Haus und nach Weihnachten bekomme ich endlich meine neue Brücke. So lange muss ich noch mit meinem Provisorium vorlieb nehmen 😯

    Liebe Grüße und einen virtuellen Tapferkeitskranz von Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s