Grüß Gott aus Wurmannsquick

Hallo Ihr Lieben

Herzliche Grüße aus dem schönen Bayern. Wie angekündigt bin ich nun schon seit Donnerstag hier im Lande, den wir hatten unsere Weihnachtsfeier in Augsburg. Die war sehr schön und wir hatten ne gute Zeit.

Für mich ging die gute Zeit am Freitagmorgen dann gleich weiter. Denn ich bin morgens in den Zug gestiegen und über München in den Kreis Altötting gefahren. Dort wohnt eine Freundin von mir, die Berufssängerin ist und norwegische Waldkatzen züchtet. Und da gibts gerade 6 Babies von knapp 7 Wochen. Und so sind meine beiden Kameras seit Freitag im Dauerbetrieb, denn ich kann den Hals nicht voll kriegen diese zuckersüßen Wollknäuel im Bilde fest zu halten. Und meine Freundin braucht Fotos für Ihre Homepage. Macht euch auf einiges gefasst, denn ihr werdet in den kommenden Tagen von mir mit Kätzchenfotos „tot geworfen“.

Neben dem Kätzchen bespassen habe meine Freundin gestern und heute auch zur Arbeit begleitet. Bei der freitäglichen Probe des Kinderchores (den meine Freundin leitet) war ich nur Zuhörer/-schauerin. Aber danach gab es einen Trommelkurs auf afrikanischen Trommeln. Und da habe ich mitgemacht. Ich wurde mangels Vorkenntnissen in die Gruppe der Erstklässler eingestuft und die beiden Girls haben sich köstlich amüsiert, als ich zugab, dass ich keine Ahnung habe, wie man das macht. Aber ich habe laut meiner Lehrerin-Freundin kein schlechtes Geschick gemacht. Und nun habe ich Trommelvorkenntnisse. Kann sein, ich mache weiter. Wer weiß?

Heute dann der Kirchenchor in Winhöring und eine Hl.Messe in der katholischen Kirche. Ich stand mit auf der Empore neben der großen Orgel und habe so getan als ob…. ich Ahnung von den Liedern hätte und als ob ich mitsingen würde. Habe ich aber beides nicht.
Danach die Weihnachtfeier des Kirchenchores, den meine Freundin leitet und wo sie unmöglich fehlen konnte. In den Chor bin ich schon ein bekanntes Gesicht, denn ich war auf die gleiche Weise schon bei der Mai Andacht der Ortsvereine dabei. Also bin ich quasi kein Frischling mehr.

Eben habe ich mit der Freidenkerin telefoniert und den Versuch gestartet, für morgen zwischen meinen beiden Zügen mit ihr ein Treffen in München zu arrangieren. Aber ihre Arbeit macht uns leider einen Strich durch die Rechnung. Schade, aber nicht zu ändern. Andermal wird das sicher klappten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Morgen also gehts per Bahn nach Hause und ich werde gegen 20 Uhr wieder auf meinem Gehöft sein. Gehabt euch wohl bis dahin.

Hochachtungsvoll, eure Chinomso 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Grüß Gott aus Wurmannsquick

  1. shelkagari schreibt:

    Hach, ja, ich finde es so sehr schade, dass das Treffen mit dir morgen nicht klappt… 😕
    Ich bin ja schon so sehr gespannt auf die Fotos von den großen und kleinen Miezen! 😀
    Hab‘ eine gute und ungetrübte Heimfahrt, meine Liebe!
    ♥lichst!

  2. april schreibt:

    Oh, wie viel man in so kurzer Zeit machen kann! Die Kätzchen sehen ja allerliebst aus. Und ich dachte zuerst schon, du hättest dir eines mitgebracht.

  3. ute42 schreibt:

    Kätzchenfotos, oh ja bitte bitte viele. Schade, dass euer Treffen nicht geklappt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s