Lichtblick

Heute Mittag hellte es sich kurz auf und die Sonne kam raus. Ich bin ohne lange zu überlegen in meine Laufschuhe gesprungen, habe meine rote Kapuzenjacke geschnappt, beide Kameras und ab dafür.

Als ich ins Auto stieg sah ich schon wieder kleine Regentropfen auf meiner Windschutzscheibe. Aber davon ließ ich mich nicht stoppen oder gar abhalten. Mein innerer Schweinehund schrie: „Kehr um, es gibt Regen. Tu dir das nicht an!!“

Ich hörte nicht auf ihn und fuhr los an meine geliebten Teiche. Denn da war ich in diesem Jahr noch nicht. Zunächst dachte ich, es wäre kein Fotowetter, da der Himmel schon wieder grau und grau erschien und die Wiesen, Felder und Gräser rings um den See – alles braun und tot.

Doch das Glück ist mit den Hartnäckigen. Es dauerte nicht lange und die Sonne kam raus. Auch wenn der Wind übelst kalt und heftig über meinen Kopf hinweg fegte, ich stapfte einfach weiter. Bin ja nicht aus Zucker. Der Boden war glatt wie mit Schmierseife präpariert. Mehrfach zog es mir die Beide weg und ich sah mich im Geiste bereits platsch-klatsch im Matsch landen. Doch auch wenn ich hin und wieder wild mit den Armen ruderte, wie ein großer dicker Vogel, der vergeblich abzuheben versuchte, ich kam immer wieder ins Lot. Dennoch waren meine Schuhe bis zur Waterkant dreckverkrustet und die Hosen bis zum Knie matschverkleckert. Schöne Sauerei. Aber das war es mir wert. Endlich ein wenig Sonne und frische Luft. Und Bewegung. Das tut immer wieder gut und ist ein Hochgenuss. Als ich die Fotos im Kasten hatte, machte ich ordentlich Tempo, denn der nächste Schauer zog am Horizont schon heran.

Als ich nach Hause kam war die Jacke nass. Von innen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Lichtblick

  1. theomix schreibt:

    Gelungen!
    Sehr gut. Danke!

  2. shelkagari schreibt:

    Das zweite Foto gefällt mir besonders gut. 😀
    Hier in München hatte es in der Nacht kräftig geschneit, und im Morgengrauen dann angefangen zu regnen. Als ich Richtung Arbeit unterwegs war, musste ich gar mühselig durch die matschige Pampe stampfen. 😉
    Ich wünsche dir eine gute Woche, grüß‘ den Wildhüter bitte von mir!
    ♥lichst!

    • chinomso schreibt:

      Das hat sowas von Gemälde. Es war auch so eine romantische Stimmung. Diese morbide Natur, irgendwie überirdische Stille und ein wenig Hoffnung durch die Sonne.

  3. Elsoron schreibt:

    Na, wenn sich das mal nicht gelohnt hat! 🙂

  4. april schreibt:

    Das sind ganz wunderbare Fotos. Da sieht man mal, was die winterliche Landschaft zu bieten hat. Sie hat ihre ganz eigenen Farben und die sind sehr stimmungsvoll. Du hast allerdings auch ein gutes Auge dafür.

    • chinomso schreibt:

      Ich war hinterher so happy, dass ich mich aufgerappelt hatte. Und gerade wegen der Fotos und auch, weil ich wieder mal so richtig schön dreckig geworden bin. Alles in die Waschminna und mich in die Wanne. So wurde der „Schaden“ schnell behoben.

  5. ute42 schreibt:

    Wunderbare Stimmungsbilder. Bei dir hat sich die Mühe wenigstens gelohnt. Auch ich bin gestern bei dickem Schneetreiben raus, ohne allerdings auch nur ein Foto zu machen. Aber frische Luft tat auch mal wieder gut.

  6. Anna-Lena schreibt:

    Du hast keine Mühen gescheut, liebe chinomso.
    Beide Bilder sind eine Augenweide und geben eine wunderbare Stimmung wieder 🙂

  7. Frau Fröhlich schreibt:

    Aber die Fotos waren die Mühe Wert würde ich behaupten 🙂

  8. Ruthie schreibt:

    Die Bilder sind winterkahl-spitzenklasse! Hast du gut gemacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s