**Zitter – klapper – schnatter – frier**

Aber nicht mit mir. Und das, obwohl dieser Morgen klirrend kalt, aber auch kristallklar und wunderbar sonnig war.

Als ich aufwachte, sah ich, dass der Wetterbericht Wort gehalten hatte. Sofort sprang ich aus dem Bett. Ohne Frühstück wollte ich los, denn Zeit ist Licht. Die Kälte da draussen gab mir die Gelegenheit endlich einmal meine neue Thermounterwäsche vom Kaffeeröster auszuprobieren. Das wäre was für Skiläufer. Aber es wurde was für mich als Walkerin am See. Lang und dunkellila. Ob sie wohl warm halten würde? Ich würde es erfahren.

Drüber gab es eine schwarze Jeans, eine lila Fleece Jacke, die blaue Winterjacke, das schwarze Stirnband und die passenden Handschuhe. Das weckt den Eskimo in mir. Mein neuer Schrittzähler (App auf dem Eifon) durfte auch mit. Schließlich wollte ich wissen, wie schnell und wieviele Kilometer ich unterwegs sein würde.

Aber all das wäre nix, wenn ich ohne Kamera los gehen müsste. Dann würde ich am Sonntagmorgen doch viel lieber im warmen Bettchen bleiben und noch ne Runde schlafen.

Aber nein. Ich habe es wie immer nicht bereut gegangen zu sein.

Als ich am See ankam, waren da nur die Graugänse, die Enten und ich.

Aber nein. Da sah ich im Nest auf der Scheune zwei Vögel, die verdächtig nach Storch aussahen. Allerdings bewegten sich diese Vögel kein bisschen.

Ich hatte die Vermutung, dass Vogelschützer zwei Pappkameraden ins Nest gesetzt hatten, damit echte Störche angelockt werden, wenn sie denn im Frühjahr aus dem Süden zurück kämen. Denn es konnte doch nicht sein, dass Meister Adebar im Januar bereits zurück gekehrt war. Oder?

Erstmal ging ich weiter auf meiner Runde um den See. Aber die beiden Papp-Störche gingen mir nicht aus dem Sinn. Ich fand das sehr merkwürdig.

Am Ende meiner Runde kam ich wieder an der Scheune an. Und das Bild, was sich mir bot, war diese hier.


Pappkameraden bewegen sich nicht. Somit bestätigte sich meine Befürchtung. Die beiden Vögel sind echt und lebendig. Ich hoffe, das bleiben sie auch. Denn dieser Winter ist noch lange nicht vorbei. Ich mache mir echt Sorgen und frage mich: Werden sie das überleben können?

Wer mehr Fotos sehen möchte, der kann unter Augenblickliches nachschauen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu **Zitter – klapper – schnatter – frier**

  1. shelkagari schreibt:

    Das ist ein ganz wundervolles Gegenlicht-Foto! 😀
    Mittlerweile machen sich viele Störche nicht mehr auf den Weg in den Süden, sondern überwintern hier. Ich hoffe auch, dass nicht doch noch die große russische Kälte kommt und den Klapperschnäbeln das Leben schwer macht…
    ♥liche Grüße!

    • chinomso schreibt:

      Ist das so? Das mit den Störchen? Das ist ja dramatisch. Oder das kann es werden, wenn wir noch nen harten Winter kriegen. Ich werde sie jedes Wochenende besuchen gehen.

      Dieses Naturschutzgebiet ist ein Quell der Foto-Freude für mich. Immer und immer wieder.

    • Claudia Sperlich schreibt:

      Wunderbare Photos!
      Wegen der Störche würde ich mir nicht übergroße Sorgen machen. Tiere denken nicht romantisch, sondern praktisch, und wenn die Menschen nicht zu sehr nerven, aber schön warme Siedlungen bauen und sich an Straßenrändern und in Misthaufennähe schön viele Mäuse finden, ist es für den Storch sehr viel leichter zu bleiben als zu ziehen.

  2. Ruthie schreibt:

    Dann kaufst halt a paar Fröschle im Laden und bringst sie ihnen 🙂

    Tolle Bilder sind das. Und DICKES Lob an Dich mal wieder!

  3. ute42 schreibt:

    Tolle Bilder, es gibt immer mehr Störche, die bei uns überwintern. Ich hoffe, sie kommen durch.
    Ach wenn ich doch auch einen See in der Nähe hätte, ich glaube dann würde ich auch mal früher aus den Federn kommen.

    • chinomso schreibt:

      Ute, ich habe hier ein paar Jahre gelebt bevor ich dieses Naturschutzgebiet überhaupt entdeckt hatte. Denn ich war mal ein ziemlicher Stubenhocker. Betonung liegt auf „war mal“.

  4. Anna-Lena schreibt:

    Danke fürs Mitnehmen, liebe chinomso. Wir waren gestern auch unterwegs. Die drei Storchenhorste in unserer Umgebung sind noch leer. Hoffentlich bleiben sie noch eine Weile in wärmeren Gefilden, denn heute schneit es bei uns 😦

  5. Frau Fröhlich schreibt:

    Bei uns war es zwar auch eisig kalt, aber leider war den ganzen Tag alles in Nebel gehüllt.
    Egal, wir hatten eine Verabredung und wären eh nicht zum Fotografieren gekommen.

    So bewundere ich eben dein super tolles Seebild und hoffe gemeinsam mit dir, dass die Störche genug Futter finden werden.

  6. Audubon Ron schreibt:

    Gute Fotos. Ich habe noch nie gesehen.

  7. Sterntalerchen schreibt:

    Hallo chinomso

    tolle Aufnahmen, ich beneide euch Fotokünstler sehr

    Für das Storchenpaar wünsche ich ein gutes Durchhaltevermögen sicher haben sie ein kuschliges warmes Nest
    bis zum nächsten Besuch grüßt dich aus Baden Württemberg
    das Sterntalerchen

  8. giselzitrone schreibt:

    Schönes Foto Grüsse und wünsche einen schönen Abend Herzlicher Gruss Gislinde.

  9. sibylle2011 schreibt:

    Hach.. schöne Fotos.. Es ist schon lange lange her, dass ich Störche in ihrem Nest gesehen habe. Toll ! 🙂

    Liebe Grüße
    Sibylle

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    Um Himmels Willen, wer hat denn jetzt schon den Klapperstorch bestellt? Ui ui ui – die müssen sich aber noch mächtig gegenseitig wärmen. Hoffentlich überstehen sie die Kälte.
    Viele Grüße von Kerstin.

  11. bigi schreibt:

    Danke fürs Überwinden des eigenen FerkelWuffs, sonst wären uns wohl diese Bilder nicht zu Teil geworden.
    Was die Störche betrifft – ich glaub nicht, dass du dich sorgen musst, die werden schon ihrer FutterQuellen haben, bzw. einen Standort, den sie anfliegen können.
    Allerdings ist hier auch ein gewisses VogelChaos zu beobachten. Ne Menge Gänse sind noch da…
    oder schon wieder zurück?
    Also ich brauchs nicht mehr, das WinterGedöhns!
    Herzliche Grüße
    bigi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s