Sehr berührend und äußerst interessant

Ich bin da auf ein Buch gestoßen, habe es mir sofort bestellt und musste beinahe zwei Wochen drauf warten. Freitag ist es endlich angekommen. Jetzt habe ich schon mal rein gelesen und bin wirklich tief beeindruckt und berührt. Und so möchte ich euch darüber erzählen  und euch darauf aufmerksam machen.

Das Buch heisst „The top five regrets of the dying“.  Autorin ist Bronnie Ware, eine Australierin. Nach vielen Jahren, in denen sie einer Arbeit nachging, die sie nicht erfüllte, hat sich Bronnie auf die Suche nach einer (wie sie sagt) „Arbeit mit Herz“ gemacht.  Und sie ging sie letztlich in die palliative Pflege. Sie betreute Sterbende auf ihrem Weg während der letzten Wochen. Durch diese Arbeit änderte sich ihr Leben entscheidend. Anfangs schrieb sie nur in ihrem Blog über ihre Erfahrungen. Aber die Resonanz war so groß, dass sie sich entschloß, ein Buch zu veröffentlichen.

Hier gibt es auch eine deutsche Beschreibung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Sehr berührend und äußerst interessant

  1. shelkagari schreibt:

    Von diesem Buch habe ich neulich erst irgendwo gelesen! Das würde mich auch sehr interessieren…

  2. april schreibt:

    Sehe ich das richtig, dass es das nur in Englisch gibt? (weil es noch ein deutsches von einem gewissen ‚Izzo‘ gibt??). Ich kann es gleich schon haben, für 8,20 auf den Kindle. Hast du es schon aus? Es ist immer die Frage, ob man es schafft, die weisen Einsichten für sich umzusetzen.

    • chinomso schreibt:

      Ja April. Das Original gibts nur in Englisch. Izzo sagt mir nix. Ich wollte es von Bronnie. Und nur von Bronnie.

      Es kam Freitag an und ich habe es noch nicht aus. 🙂 Es ist schwere Kost und das möchte ich nicht verschlingen in einer Nacht. Außerdem muss ich auf manchen Passagen bisschen „herum denken“.

      Ob man die weisen Aussagen umsetzen kann, das weiß man nie. Aber es schadet nicht es zu lesen und so ein bisschen mitzunehmen. Finde ich für mich jedenfalls.

      • april schreibt:

        Ich denke auch, das sind Bücher, die man mehrmals lesen und wo man auch drüber nachdenken muss und das Gelesene zu seinem eigenen Leben in Beziehung setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s