Die Entschleunigung zeigt Wirkung

Am ersten Morgen war meine Anspannung noch immer da. Ich hatte schlecht geschlafen, die Hitze plagte mich, das Bett hatte bei jeder Bewegung geknarrt und nachdem ich das Fenster geöffnet hatte, piesakten mich die Mücken. Dann der erste Gedanke wieder an dieses unsägliche Fahrrad….. wuahhhhhhhhhh!!!

Was hatte ich mir angetan? Wieso war ich denn nicht zu Hause geblieben?

Wir frühstückten und eierten danach mit den Rädern zur Verleihstation. Dort wurde das Vehikel auf meine Bedürfnisse abgestimmt und ich hatte eine Sorge weniger.
Und dann wurde alles allmählich besser. Bis es irgendwann gut war.

Wir fuhren wieder an den Strand. Und das Radfahren ging mit jedem Meter besser und besser. Die Idee, das Oma Fiets gegen ein modernes zu tauschen verschwand aus meinem Sinn.

Der Strand mit puderzuckerfeinem weißen Sand ist einfach ein Traum.


Was soll man hier großartig kommentieren?
Schaut selber.

Wir mochten gar nichts anderes tun, als schauen und schauen und am Strand entlang laufen. Erstaunlich, wie wenig Menschen man sieht. Die vielen Urlauber auf der Insel – es waren immer noch Schulferien in Holland – verlaufen sich erfreulich gut auf den teilweise bis zu einem Kilometer breiten Stränden.

Wir radelten immer mal wieder ein Stück weiter, besuchten die eine oder andere Strandbar auf einen Cappuccino oder liefen einfach am weißen Strand entlang. Und schnell ist so ein sonniger Tag vorbei, der mit einem goldenen Sonnenuntergang gekrönt wird.

Am Ende des ersten Tages war ich deutlich entspannter als noch am Morgen. Und das ging in den folgenden Tagen so weiter. Beinahe unheimlich. Wir ließen uns auch von den anderen Urlaubern anstecken.

Uns fiel auf, dass ca. 95% der Feriengäste auf Terschelling Holländer sind. Wir trafen während der gesamten Woche nur eine Hand voll Deutsche, noch weniger Franzosen und garkeine Engländer, Italiener, Spanier oder Leute anderer Nationalitäten.  Wir hörten, dass die meisten Touris aus anderen Ländern lieber nach Texel fahren, weil es dort mehr Entertainment gibt. Aber darauf waren wir ja nicht aus. Wir suchten die Ruhe, die Natur und einfach Entspannung.

Für mehr Fotos in Großformat bitte hier abbiegen zu meinem Fotoblog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Entschleunigung zeigt Wirkung

  1. Ruthie schreibt:

    Ein Traum! Wieder ein evtl. Ziel mehr…

  2. paradalis schreibt:

    Wunderschön! Ich hoffe, mir geht es auf Fischland Darß bald genauso.
    🙂

    Herzliche Grüße!

  3. Frau Fröhlich schreibt:

    Einfach herrlich 🙂
    Wir haben uns vorgenommen, wenigstens 1 Tag in unserem Urlaub ans Meer zu fahren. Ist für uns ein Tagestrip. Länger geht ja leider wegen der Katzis nicht 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s