Mach mal Licht aus – heute um 20:30 Uhr

Es kann nicht schaden, ab und zu dran zu erinnern:
Wir vergeuden Energie aus Gedankenlosigkeit.
Der eine mehr, der andere weniger.

Die Earth Hour 2013 ist so eine Aktion, die das Bewusstsein schärfen soll und kann. Unzählige Städte in mittlerweile 152 Ländern machen mit. Die Menschen löschen heute, am 23.03.2013 ab 20:30 Uhr Ortzeit für eine Stunde alle Energiefresser, die nicht zwingend benötigt werden.

Für uns hier in der sogenannten westlichen Welt ist es schon wichtig das Bewusstsein für das eigene Verhalten im Umgang mit Stromverbrauch mal zu schärfen. Trotz steigender Energiekosten sind am Abend in vielen Wohnungen über Stunden alle Zimmer hell erleuchtet. Auch wenn sich keiner dort aufhält.

Kommt drauf an, wie man erzogen wurde, sag ich mal. Als Kind und Jugendliche hat es mich genervt, wenn meine Eltern mich erinnert haben das Licht zu löschen, wenn ich ein Zimmer verlasse. Ich dachte: „Warum das denn? Ich gehe doch gleich wieder dahin.“ Aber gemacht habe ich es doch. Und so wurde es zu einer guten Gewohnheit, die mir heute noch nützt. Geld sparen ist das eine. Doch obwohl jeder einen Atomkraft-Gau fürchtet, stehen trotzdem alle gut unter Strom. Denn Strom kommt doch aus der Steckdose. Oder?

Bei der Gelegenheit möchte ich mal eine weitere Facette des Energiethemas schildern. Es gibt auch das andere Extrem. Und das wissen die meisten hierzulande nicht. Während wir um einen bewussteren Umgang mit Strom bemüht sind, sitzen in Ländern wie Nigeria ganze Großstädte regelmässig tagelang in völliger Dunkelheit, ohne heisses Wasser, können weder kochen noch Wäsche waschen. Dort ist nicht nur die Stromversorgung mangelhaft. Die Menschen zahlen dort im Voraus für die Energie. Es gibt sozusagen ein Guthabensystem. Die verbrecherischen Stromlieferanten drehen dennoch den Hahn zu. Und da macht der Einzelne nichts dagegen.

Darum gilt es für uns – klar machen in welchem Luxus wir leben. Und bewusster damit umgehen. Unsere Kinder und Kindeskinder werden es uns danken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das, Gedanken abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Mach mal Licht aus – heute um 20:30 Uhr

  1. Himmelhoch schreibt:

    Mir ist das schon lange in Fleisch und Blut übergegangen – leider weniger aus Umweltgründen, sondern aus Geldgründen. – Leider ist es mit dem Sparen oft so eine Sache. Macht man Leuchtstoffröhren zu oft an und aus, spart man zwar Strom, verbraucht das Geld aber für häufigere Neuanschaffungen.
    Aber nichtsdestotrotz – wenn ich so bei manchen sehen, wie die mit Strom umgehen, sträuben sich meine Nackenhaare. Aber die Leute sind beratungsresistent.

  2. Ulla S. schreibt:

    Auch ich spare Strom wo ich nur kann.
    Am meisten ärgert es mich, wenn ich durch die Stadt laufe und sehe wieviele
    Geschäfte ihre Schaufenster oder auch das ganze Geschäft beleuchtet haben
    und das die ganze Nacht über. Wer schaut sich um 1 Uhr nachts noch Schaufenster an?
    Und diese ganze Leuchtreklame, die nachts (so ab Mitternacht) doch keinen
    Menschen interessiert.
    Warum wird nicht mal von denen gefordert, dass sie erheblich Strom sparen sollen.
    Auch in großen Firmen wird Licht und Energie in großem Stil verschwendet.
    (Kostet sie ja teilweise nichts, warum denn auch sparen.)

    Wenn man erreichen könnte, dass wenigstens nachts in allen Städten, mit Zeit-
    schaltuhren die Schaufensterbeleuchtung und die Leuchtreklame für 5-6 Stunden
    ausgeschaltet wäre, hätten wir schon sehr viel Energie eingespart.

    Natürlich mache ich heute mit. Kerzen sind schon aufgestellt.
    Es gibt einen Spieleabend.

    Liebe Grüße
    Ulla S.

  3. Franka schreibt:

    Solche Tage bzw. Aktionen sind deshalb wichtig, weil man dann noch mal sein Verhalten überdenken kann, nicht wegen der minimalen Stromersparnis. Wobei … wenn man das öfters täte, würde es schon was bringen. Das gedankenlose Konsumieren (sei es Strom, Wasser oder sonstwas) ist uns allen leider in Fleisch und Blut übergegangen. Aber man kann ja versuchen, was zu ändern.
    Liebe Grüße,
    Franka

  4. Jorge D.R. schreibt:

    Hey – Chinomso – du hast echt gute Ansichten!!!
    Aus Südamerika kann ich dir voll bestätigen,
    was du da über Nigeria schreibst.

    Mal wieder Grüße
    von
    Jorge D.R.

    …und richte deinem Mann aus, dass er offensichtlich eine Frau hat,
    die fast so toll ist wie meine ***freches Grinsen***

  5. Secret Writer schreibt:

    Ich fand es schön zu sehen, wie auch die Restaurants und Co dies versucht haben umzusetzen. Ich bin zu der zeit mit dem Bus durch die Stadt gefahren und aus vielen Kneipen, Restaurants und Co. strahlte kein künstliches Licht, sondern Kerzenschein. Wie im Bilderbuch.

  6. Trudy schreibt:

    Eines meiner Reizthemen. Ich komme mir recht lächerlich vor, wenn ich jeden Abend die Steckleisten und den Standby vom TV ausschalte. Wenn ich dann im Schlafzimmer die Vorhänge ziehe, sehe ich bei den Nachbarn jede Menge Laternen brennen, obwohl keiner ein und aus geht. Und neuerdings stecken in den Gärten verteilt diese Solarnippes.. Einfach lästig. Ich hätte die Nacht gerne dunkel. Immerhin, die Strassenbeleuchtung wir hier nach Mitternacht gelöscht.

    • chinomso schreibt:

      Oh ?? Wieso kommst du dir lächerlich vor? Weil die anderen es nicht machen?
      Ist das dein Geld oder deren Geld?

      Ich bin der Meinung, wir können die anderen nicht ändern, aber bei uns selber anfangen. Oder wenigstens in unserem Umfeld.

      Zum Beispiel: Klagt dir jemand was vor wegen der steigenden Ausgaben für Energie?
      Dann sag doch mal, wie du das machst. Manche kommen da nicht von alleine drauf. Ist echt so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s