Angst vor der eigenen Courage?

Ich seh rot und fahre im Kreis herum. Und das alles habe ich mir selber eingebrockt.

In den letzten Tagen hat es mir ein bisschen vor dem nächsten Wochenende gegraut. Auf was hatte ich mich da nur eingelassen? Würde ich das überhaupt schaffen? Meine Zweifel verfolgten mich tagaus tagein.
Aber mal von Anfang an….

Vor Monaten bekamen wir das Angebot von unserem Arbeitgeber, ein ADAC Fahrsicherheitstraining zu absolvieren. Es wurden uns dafür finanzielle Zuschüsse in Aussicht gestellt. Da ich ausschließlich von männlichen Kollegen umzingelt bin, war die Begeisterung bei den Herren zunächst mal groß. Ich erstellte eine Liste „wer will – wer will – wer hat noch nicht?“. Da waren es schon weniger Interessenten. Am Ende blieben vier Männer und meinereiner  übrig, die sich anmeldeten. Von den fünf Personen sind am kommenden Wochenende noch drei übrig, die zum Hockenheimring fahren werden.

Was habe ich nur getan? Jetzt muss ich mit den Kerls dahin. :-). Gestern dann bekamen wir eine Mail, die uns eine Durchfahrtsgenehmigung für das Gelände an der Rennstrecke erteilt, dieses Wochenende sind die Ferrari Racing Days. Und wir sind dabei,  ohne extra Eintritt zahlen zu müssen. Ich bin kein Ferrari Fan und auch keine Anhängerin der Formel 1 oder so, aber ich verspreche mir davon schon, ein paar schöne Fotos schießen zu können. Die Veranstaltung dauert von 8-16 Uhr. Und ich werde nicht die ganze Zeit Sicherheitstraining machen, also gibts Zeit für eine schöne Fotostrecke.
Ich werde berichten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Alltag abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Angst vor der eigenen Courage?

  1. freiedenkerin schreibt:

    Das wird doch mit Sicherheit ein spannendes und ungewöhnliches Erlebnis, da gibt es weitaus schlimmere Dinge, vor denen einem grauen könnten. 😉

    • chinomso schreibt:

      Hm, meinste?
      Mir graut ein bisschen vor den Aufgaben bei den Tests. Ein Kollege hat das schon mal gemacht mit dem Motorrad. Und der hat von simuliertem Aquaplaning gesprochen und von überraschend auftauchenden Hindernissen, von Vollbremsungen usw. Au weia.
      Aber auf die Ferraris freue ich mich auf jeden Fall.

  2. babs96 schreibt:

    Es wird eine neue Erfahrung, freu dich daran… bist doch von Natur aus Wissbegierig, oder ???? Du bist dort in guten Händen.

  3. ute42 schreibt:

    Meine Bewunderung hast du. Ich habe mich bisher nicht getraut, mich zu so einem Training anzumelden. Großartig, dass du das machst und du wirst dafür bestimmt mit vielen schönen Fotos von der Rennstrecke belohnt.

  4. Anna-Lena schreibt:

    Du bist ja mutig! Dann wünsche ich dir starke Nerven und bin gespannt, was du berichten wirst .-) .

  5. Ruthie schreibt:

    Hallo? Wenn nicht Du, wer dann? Das packst Du locker! Ich freue mich schon auf den Bericht!

  6. torenia schreibt:

    Oh, wie klasse!!!!! So ein Sicherheitstraining will ich schon eeeewig mal machen… komme aber nicht in die Hufe.
    Wie super!!!!
    Ich freue mich auf den Bericht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s