Gut geputzt in Barcelona

Hat man sowas schon gesehen? Spiegelblank geputzt hatten die Spanier für uns. Meister Proper wäre begeistert. Aber man läuft wie auf Eiern. Die Hinweispfeile für den Weg zum richtigen Gate waren noch dazu so derart merkwürdig angeordnet, dass Ruth und ich wie Aliens auf den Flughafen von Barcelona rumeierten. Und so mussten wir beide, gestandene und reiseerfahrene Frauen, die nicht gerade unbeholfen daher kommen, wirklich an einem Info  Schalter nach dem Weg raus aus dem Wirrwar fragen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Gut geputzt in Barcelona

  1. Clara Himmelhoch schreibt:

    Das war sicher Absicht – die wollten zwei solch attraktive Frauen, die eine mit einer Riesensonnenbrille 🙂 😉 nicht so ohne weiteres abreisen lassen!!!

  2. ute42 schreibt:

    Spiegelungen liebe ich zwar, aber nicht unbedingt auf dem Flugplatz. Das Bild ist aber klasse.

  3. freiedenkerin schreibt:

    Das Foto ist großartig – auf dem Boden würde ich auch ‚rumeiern, und wie!

  4. chinomso schreibt:

    Durch die Spiegelungen verdoppeln sich die optische Eindrücke, die es zu verarbeiten gilt. Da kann man schon mal den einen oder anderen Wegweiser übersehen. Und ich hatte immer das Gefühl ich laufe auf Wasser. Schon interessant. Aber auch verwirrend.

  5. torenia schreibt:

    wooooooowwwwww….

  6. Ruthie schreibt:

    Was auch noch interessant ist: Bei uns sind Pfeile in Richtung „Geradeaus“ so, dass sie nach oben zeigen, in Spanien zeigen sie nach unten. (Am Anfang verwechselt man das mit „Untergeschoß“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s