Bloggen bildet – Körnen und anreißen

Wir haben es ja schon öfter festgestellt, dass man in den Blogs hin und wieder über bestimmte Dinge lesen kann, die man vorher nicht wusste.

Bei meiner lieben Torenia habe ich gestern gelesen, wie sie Prüfungen abgenommen hat für diverse Berufe. Unter anderem haben mehrere Kandidaten beweisen müssen, dass sie in der Lage sind korrekt zu körnen und anschließend anzureißen.

Was sind das denn für Berufsbilder, wo man sowas braucht? fragt sich sicher der Eine oder andere.

Körnen und anreißen – das kenne ich von Kindesbeinen an. Das hat mir mein Vater schon gezeigt, als ich ein Kind war. Und ich bin sicher, viele Leute können damit so gar nichts anfangen. Ist ja auch nichts worüber man tagtäglich hört und liest.

Na? Hand aufs Herz? Wer kann das ohne nachzuschlagen sagen?Kommentare sind willkommen. 🙂

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es immer wieder spannend, wenn man in den diversen Blogs mal was Neues liest und in seine Wissenssammlung aufnehmen kann.

hier die Auflösung:
Was ist ein Körner?
Was versteht man unter anreißen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Alltag abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Bloggen bildet – Körnen und anreißen

  1. Frau Tonari schreibt:

    Ich habe es im PA-Unterricht gelernt. 🙂

    (Für Leser, die nicht ostsozialisiert sind 😉 -> PA = Produktive Arbeit, war ein Unterrichtsfach der Polytechnischen Oberschule.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Produktive_Arbeit_%28DDR%29 )

  2. Ruthie schreibt:

    Bitte um Aufklärung. Bin eh zu faul zum Nachschlagen. 😉

  3. torenia schreibt:

    Wie??? Es gibt Menschen, die nicht wissen, was körnen und was anreißen ist???? Unfassbar! ;-)))

  4. Lutz schreibt:

    Ich habe auch keine Ahnung. L.G.

    • torenia schreibt:

      Ohhhh… Werbebeiträge müssen hier also freigeschaltet werden??? So ist das also. Sehr vernünftig, Frau Chinodingsda!

      • chinomso schreibt:

        Ja, wer mehr als eine Link postet, der fliegt raus. Und wird dann mit einer großen Lupe genau untersucht wie ein seltener Käfer.

        Prüfung bestanden.
        Und das hast du ja so schön beschrieben. Das war also dein Weg in die Welt des Körnens und Anreißens?

  5. martinacarmenluise schreibt:

    Körnen sagte mir nüscht, aber anreißen war Tischlermeisters Tochter dann doch ein Begriff!

  6. Ingrid/bastelmaus ile schreibt:

    Mein Mann hat 1956 als „Erstberuf“ Werkzeugmacher gelernt und da wir uns schon (fast) seit dieser Zeit kennen, wusste ich jetzt sofort, was körnern und anreißen bedeutet. Und weil es immer mal wieder daheim Arbeiten gibt, bei denen das erforderlich ist, kann ICH es auch…bin sein Gehilfe….

    LG Ingrid/ile,
    die Bastelmaus

  7. Anna-Lena schreibt:

    Da hätte ich völlig im Dunkeln getappt. Bildungslücke gefüllt – danke 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s