Warten auf das Christkind…..

…..das war gerade erst. Und es war irgendwie nicht so spannend im Vergleich mit dem Ereignis, was uns heute oder spätestens morgen erwartet. Denn der Slogan des Tages  lautet: Wir warten auf das Enkelkind.

Heute Morgen hat sich unsere zweite Enkeltochter auf den Weg gemacht um die Welt mit ihrer Anwesenheit zu erfreuen und natürlich zu bereichern. Und nun sitze ich hier und muss meine Vorfreude und Nervosität in geordnete Bahnen leiten. Ständig schaue ich aufs Handy und prüfe ob es vielleicht kaputt sein könnte.  Denn es klingelt einfach nicht. Und auch per Mail, SMS oder WhatsApp bekomme ich einfach keine Nachricht. Ich muss wieder einmal feststellen, dass Geduld nicht zu meinen Stärken zählt.

Dabei habe ich eine wirklich leichte Rolle in dem ganzen Geschehen. Die  werdende Mutter muss sich mit Wehen abärgern. Der Vater in spe – mein zweiter Sohn übrigens – steht ihr tapfer zur Seite. Wie das heute so üblich ist. Ich finde das sehr schön, denn ich habe meine beiden Söhne jeweils ohne die Unterstützung des Papas zur Welt bringen müssen. Das war damals noch nicht erlaubt, dass die Väter dabei sein dürfen. Und ich glaube, das hilft ungemein, wenn man da nicht allein liegt und den Partner als Händchenhalter und Trostpender dabei hat. Aber dieser Glaube ist wie gesagt nur Theorie und wird es auch bleiben. Denn ich bin jetzt Oma und innerhalb der nächsten Stunden zum zweiten Mal. Großmutter klingt noch viel besser.

Nur mal zur Erläuterung, da mir die Frage schon mehrfach gestellt wurde. Das neue Baby ist nicht die Schwester von Emily. Sie ist die Cousine. Die Papas der Mädels sind Brüder.

Das neue Baby war eigentlich erst für nächste Woche eingeplant. Und da sie es auf einmal so eilig hat, bin ich heute Vormittag los gefahren und habe ihr ein paar kleine rosa-weisse Sachen gekauft…. Söckchen, Mützchen, eine Teeflasche und ein winziges Püppchen. All das dient auch der Beruhigung meiner Nerven. Gleich gehe ich wieder und suche mir eine Beschäftigung. Die Treppe sollte geputzt werden und sicher finde ich auch ein bisschen Wäsche, die ich waschen muss. Schnee schippen fällt flach. Der ist wieder weg getaut. Aber ich finde schon was….. 🙂

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Warten auf das Christkind…..

  1. freiedenkerin schreibt:

    Ooooooh, ich drücke ganz, ganz fest die Daumen, dass sich das Enkelchen nun nicht mehr lange zieren möge. 🙂

  2. ute42 schreibt:

    Verständlich, dass du unruhig bist. Alle Gute für die werdende Mama. Ich hoffe für dich, dass das Enkelkind recht bald kommt und auch du erlöst bist.

  3. ingrid/ile, die Bastelmaus schreibt:

    Vielleicht bist Du ja schon in ein paar Stunden ein zweites Mal Oma, nein Großmutter!!! Ich wünsche der werdenden Mama und natürlich auch Dir, dass es jetzt ruck-zuck geht, verhindert weitere Geburtsschmerzen und schreckliche (verständliche) Nervosität bei Dir.
    Liebe Grüße und ich drück die Daumen!
    INGRID
    PS.: Deine Mail ist vorhin angekommen, die werde ich jetzt gleich beantworten, dann hast Du beim Lesen wieder für kurze Zeit Ablenkung

  4. torenia schreibt:

    Ohoooo— Nestbautrieb!
    Na, dann wird es ja spannend. Ich drücke die Daumen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s