# Pleitopia

Ich sitze hier schenkelklopfend & kopfschüttelnd & grinsend kopfnickend. Es ist nicht zu fassen!!!!!!!!! Oder eigentlich schon.

Mir ist es eher selten gelungen der werktäglichen Sendung Newtopia zu folgen. Meistens war ich um die Uhrzeit noch unterwegs oder eben einfach mit wichtigeren Dingen beschäftigt. ABER hin und wieder habe ich mal rein gelinst. Und die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie die sog. Pioniere mit den zur Verfügung stehenden 5000 € für ein Jahr auskommen wollen. Die haben von Anfang an das Geld mit vollen Händen raus gehauen. Das habe ich zu keinem Zeitpunkt verstanden. Es war nie auch nur ansatzweise ein finanzieller Plan erkennbar. Die viel gepriesenen beiden Finanzexperten aus Frankfurt, die sich beruflich vor Newtopia wohl recht erfolgreich auf dem Finanzsektor getummelt haben, haben nicht wie erwartet die Zügel in die Hand genommen. Nicht mal als Berater des Teams.

Und jetzt ……. krawumm….. scheinen bereits die Pleitegeier über den Köpfen der Truppe zu schweben. Eben haben sie in der Sendung gesagt, wenn sie alle ihre Verbindlichkeiten heute begleichen müssten, wären sie mit über 700€ in den Miesen. DER HAMMER!!!!

Das macht die ganze Geschichte natürlich wieder richtig spannend. Denn wenn das Geld aus ist und der geplante Oster-Basar mit Besuchern von draussen kein finanzieller Erfolg wird, dann ist Ende für Newtopia. Denn sie müssen ja schließlich wenigstens was zu Essen haben. Ich bin wirklich gespannt, was jetzt passiert.

Klar. Jetzt werden wieder welche sagen: “ sei doch nicht so naiv. Das ist alles geplant. Das sind alles Schauspieler. Die handeln nach einem Drehbuch. Es war geplant, dass die die Karre in den Dreck fahren. DAS MUSS SO wegen der Quote….. usw. „

Okay, könnte sein. Aber mal angenommen, das ist nicht so. Man lässt die Leute einfach mal machen und beobachtet sie wie die Bakterien unter dem Mikroskop. Dann wäre es ein erstaunlich klarer Spiegel dieser Gesellschaft, in der wir leben. Pleite sein ist heute keine Schande mehr. Das gilt für Privatpersonen, Firmen und ganze Staaten. Ich sehe da sogar einen gewissen Staatenverbund zielgenau auf eine finanzielle Bauchlandung zu steuern.

Mir ist völlig schleierhaft wie diese Truppe da in Newtopia so kläglich ins finanzielle Desaster rasseln konnte. Gleich zu Anfang war ich sprachlos, wie man bei so wenig Geld und keinerlei Ideen, auf welche Weise das Budget sich aufpolstern ließe, Makeup und solchen Kram einkaufen kann. Da habe ich bereits geahnt, dass die sich ins Aus manövrieren.

Kann doch nicht wahr sein, dass 15 erwachsene Leute mit einer gewissen Lebenserfahrung völlig kopf- und uferlos das Geld raus hauen. Das kenne ich nicht. Würde mir nie passieren. Man muss doch mal weiter denken.

Allerdings kenne ich im wahren Leben auch Leute, die hoffnungslos verschuldet sind und dennoch weiter über ihre Verhältnisse leben. Da wird umgeschuldet auf Teufel komm raus. Und irgendwann kann man nix mehr abzahlen, hebt die Finger und fertig.

Die Bösen sind dann die anderen. Die, die ein schönes Auto fahren und zweimal im Jahr Urlaub machen. Auf die wird dann geschimpft und man spekuliert, was die wohl für krumme Dinger drehen um so leben zu können. ABER die Idee, dass diese Leute auch dann noch arbeiten, wenn die Herren Pleitiers schon mit der Bierdose auf der Couch chillen, die kommt denen nicht. Auf dem Auge sind die blind.

Hach, ich könnte mich so schön aufregen. Ausgiebig und in epischer Breite. Aber wer will das wissen….?

Danke für euer Interesse an meinen Gedanken.  🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu # Pleitopia

  1. winnieswelt schreibt:

    Danke dir!!! Danke dass du mich auf den neuesten Stand gebracht hast! Ich hab mich vor 1 Stunde gefragt, was wohl ist. Nunja, … einen Finanzplan hatten sie nicht wirklich, … aber auch ich hab mich echt gewundert, als es einmal hieß, dass sie 150 EUR pro Woche für Hygieneartikel und 180 EUR pro Woche an Zigaretten verbraucht haben — sorry, da hört es bei mir auf! Ich wollte immer mal nach Newtopia rüber fahren und sehen, wie es in ECHT so ist, aber meine Zeit erlaubte es bislang noch nicht. Vielleicht hat es sich sehr bald ja auch von selbst erledigt. Tja, heutzutage weiß ebeen keiner mehr, was aus der Natur man essen kann, wie man aus Milch Quark und Butter herstellt etc. naja, … vielleicht wäre es aber uns auch so gegangen, … who knows

  2. Ich kann Dir nichtmal sagen, auf welchem Sender das kommt. Die Privaten finden auf meiner Glotze gar nicht statt. Aber ich denke bei allem, was die so auf den Sender bringen, ist das Ergebnis vorher abgekartet. Es ist doch oft darauf angelegt, einige der Protagonisten bewußt „ins Messer“ laufen zu lassen, damit das Publikum sich darüber lustig machen kann. Das funktioniert wohl mit allen diesen Formaten ähnlich, ob das nun der Dschungel, der Suppenstar oder was es da noch so alles gibt, ist. Und während des ganzen durch Werbung verlängerten Abends pulen die einem bei, was man unbedingt alles so braucht, um glücklich zu sein. Ganz lieben Gruß vom Wolfgang aus dem Land am Meer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s