Wundertüten

Kleine Kinder sind Wundertüten. Ihre Phantasie ist unerschöpflich. Und wenn man davon ausgeht, dass wir alle mal so voller Ideen und wunderbunten Vorstellungen gesteckt haben, dann ist es ein echter Jammer zu erleben, wie wenig davon im Erwachsenenalter übrig bleibt oder geäußert werden kann/darf.

Ich habe das große Glück für mich die Zeit immer mal ein bisschen zurück drehen zu können. Im Zusammensein mit den Kleinen kann ich mir regelmäßig eine Portion Zauber abholen. Und das tue ich mit allergrößtem Vergnügen.

Meine Enkeltöchter sind momentan 2 ½ und 1 Jahr und 10 Monate alt. Sie sprechen ihrem Alter gemäß schon sehr viel und sehr schön. Und es wird von Tag zu Tag mehr. Damit beginnt gerade eine spannende Zeit. Während sie in den vergangenen Monaten zwar körperlich tagtäglich agiler wurden und sich schon irgendwie verständlich machen konnten, werden die Vorhaben und Wünsche jetzt konkret ausgedrückt. Und das passiert manchmal in ganz wunderbaren neuen Wortkreationen oder mit Ideen, die uns alle entweder zu Tränen rühren oder auch einfach nur erheitern.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wundertüten

  1. Ruthie schreibt:

    Das ist eine schöne Zeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s