Unberührt

Auf FB habe ich heute einen sehr interessanten Artikel von Uplift Media channel darüber gefunden, wie der  Mangel an Berührung Männer zu zerstören droht. (Der Artikel ist sehr vielfältig. Es lohnt sich wirklich ihn bis zum Ende zu lesen.) Dabei geht es zwar in erster Linie darum, wie und warum Männer darunter leiden, aber sicher betrifft  das Thema die meisten von uns auch. An der Stelle sei ausdrücklich erwähnt, dass hier keine sexuellen Aktivitäten gemeint sind.

Berührung  fehlt den meisten Menschen, die nicht das Glück haben, in einer frischen und/ oder sehr lebendigen (Liebes)Beziehung zu stecken. Oder wenn sie kein Baby oder Kleinkind mehr sind oder sonst irgendwie ihr Umfeld einladen, sie umarmen, drücken, streicheln oder herzen zu wollen.

Körperliche Berührung tut der Seele gut. Sie ist gesund, mindert Stress und ist wohltuend für den, der berührt und auch für den, der berührt wird. Sie ist ein tief verwurzeltes menschliches Bedürfnis. Klar, kann man auch ohne überleben. Aber immerhin gibt es einen Unterschied zwischen leben und überleben. Wer nie liebevoll berührt wird, der fühlt sich einsam und isoliert. Er verkümmert ein Stück weit seelisch.

Eingerostet Paare, die mitunter auch noch erstaunlich jung sind, gibt es viele. Wahrscheinlich mehr als rostfreie. Und das ist weltweit so. Behaupte ich einfach mal. Und dann noch die Millionen alleinstehenden Menschen, die zum Kuscheln nur eine Katze, einen Hund, einen Hamster oder einen Teddy haben. Oder nichts von all dem. Manche  sind auch nicht mutig genug, sich diese Zuwendung zu „organisieren“. Ist der Kuschelpartner lebendig, ob Mensch oder Tier, dann muss man ja auch noch auf dessen Zustimmung hoffen. Und andernfalls mit einer Ablehnung klar kommen. Das ist einfach nicht jedermanns Sache.

In dem Artikel wird beschrieben, wie schwer es die Männer verglichen mit den Frauen dabei haben. Ihnen wird dann bei der Berührung eines anderen Menschen noch ständig unterstellt, dass sie sehr wohl und fast immer vordergründig ein sexuelles Interesse haben. Dass sie sich und ihr Verlangen nicht im Griff haben. Und nur an DAS EINE denken. Heterosexuelle Männer kommen auch beim Kontakt mit anderen Männern nicht selten in  den Verdacht, sie könnten homosexuelle Ambitionen haben.

Sicher mag es das geben. Aber hier zu generalisieren, finde ich traurig und schade.

Und deshalb…. jetzt kommt’s…. hättet ihr gewusst oder wisst ihr gar von der Existenz sogenannter Kuschel-Partys? Ich bis heute nicht!! Ich war völlig platt davon zu hören bzw. zu lesen. Und schwups, habe ich das Netz befragt und heraus gefunden, dass es sowas sogar in meiner Nähe gibt. Am 17.02.17 findet die nächste dieser Partys statt. Es handelt sich dabei um eine völlig asexuelle Geschichte. Es ist sogar verboten im Rahmen dieser Veranstaltung jemanden irgendwie unsittlich zu berühren. Und man kann laut Veranstalter zu jeder Zeit zu jeder Person auch NEIN sagen, wenn man Zweifel hat.

Soll ich da mal hin gehen?
Und dann hier darüber berichten??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Alltag, Dies & Das, Fabelhaftes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Unberührt

  1. Myriade schreibt:

    Na, das klingt doch vielversprechend …. Ob so was tatsächlich funktioniert, weiß ich nicht so recht, aber es würde mich sehr interessieren es zu erfahren

  2. freiedenkerin schreibt:

    Ich finde es sehr einseitig, davon zu schreiben, wie schwer es Männer ohne Kuscheln, Zärtlichkeiten und liebevollen Berührungen ohne sexuellen Hintergrund haben. Denn ich bin fest davon überzeugt, dass ein Mangel an Zärtlichkeiten uns Frauen mindestens genau so zusetzt.

    • chinomso schreibt:

      Klar, in dem Artikel geht es vordergründig um die Männer. Aber dort eben auch um das Thema, dass die Männer sich oft nicht trauen die Initiative zu ergreifen, weil man ihnen allein sexuelle Interessen unterstellt. Das passiert den Frauen sicher nicht so oft.

      Jeder Mensch braucht Berührungen. Und wer sie nicht bekommen kann, der leidet. Der eine mehr, der andere weniger. Oder manch einer gesteht sich das nicht ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s