Shoppen – Ist das ein Frauen-Ding?

Ich wende mich heute mal in erster Linie an die Frauen, die hier bei mir lesen. (MĂ€nner dĂŒrfen natĂŒrlich auch mitlesen…. keine Angst!….so heikel wird es nicht. Und alle dĂŒrfen gerne kommentieren)

Heute habe ich es wieder mal getan. Ich war Shoppen. Wundert euch nicht!
Ich erklÀre mich gleich.

In meinem Wortschatz existiert dieses Wort eigentlich nicht. Denn, im Gegensatz zu unzĂ€hligen oder beinahe allen jungen Frauen, gehe ich nicht in LĂ€den, Boutiquen,  Einkaufscenter oder Malls um zu shoppen. Denn ich verstehe darunter ein absichtsloses und nur dem reinen VergnĂŒgen dienendes Einkaufen. Kaufen nur um des Kaufens Willen. Sinnlos Geld raushauen. FĂŒr sich etwas Schönes  zu erwerben, was man eigentlich wirklich nicht braucht. Wie z.B. das 48. T-Shirt, die 36. Hose, die 14. Sonnenbrille, die 67. Handtasche oder das 89. Paar Schuhe. Letzteres wird ja besonders uns Frauen nachgesagt. Nie, nie, niemals den Hals voll zu kriegen, wenn es um Schuhe geht.

Mein Leben lang hatte ich wenig Schuhe, immer weniger als die MĂ€nner, mit denen ich zusammen oder verheiratet war. Ich bin mindestens in dieser Hinsicht eine Exotin. Aber sicherlich nicht nur.

Jetzt kann es ein Indiz dafĂŒr sein, dass ich eben keine junge Frau mehr bin. *Schock-schwere-Not** Oder woran liegt es, dass ich Shoppen nicht als mein Hobby bezeichne?

Wie geht es euch damit? Gibt es in eurem Leben die Aussage: „Ich gehe heute mit meiner Freundin in die Stadt zum Shoppen.“

Mag sein, dass ich Mode allgemein als nicht so wichtig fĂŒr mich ansehe. Ich habe mich niemals bisher in meinem Leben nach Modetrends gerichtet. Nie habe ich Kleidung weg getan oder weg geworfen, wenn die neue Saison die jeweilige Farbe oder den Schnitt als old-fashioned abgetan hat. Ich besitze Klamotten, die sind teilweise mehr als fĂŒnfzehn Jahre alt …..oder sogar Ă€lter. Ich spreche aber hier von Sachen, die ich regelmĂ€ĂŸig anziehe und auch irgendwie besonders liebe. LieblingsstĂŒcke eben. Wenn die QualitĂ€t gut bis sehr gut ist, dann kann das Teil auch nach 100.000 WĂ€schen noch in Form und Farbe tip top aussehen. Sowas gibts. Ich schwör!!

Mode ist es also nicht. Aber auch ich kann 1-2 mal im Jahr einen sog. Shopping-Anfall bekommen. Besonders dann, wenn ich lĂ€ngere Zeit keinen Fress-Anfall hatte…. und das ist gerade so. Und das bleibt jetzt, wenn man mich fragt, auch so. Denn ich bin gerade so brav wie selten jemals zuvor. (ich schweife ab….das wĂ€re ein anderes Thema, andere Baustelle)

Deshalb war ich heute erst bei Rossmann und dann in einem Zeitschriften-Lotto-Tabak-Geschenke-Laden. Und ich habe sage-und-schreibe 75€ auf den Kopf gehauen. Alles Sachen, ohne die ich zweifelsohne ĂŒberleben wĂŒrde, die aber mein Herz erfreuen und mit denen ich mir meine, etwas Gutes getan zu haben. (**grins** was fĂŒr ein verschwurbelter Satz)

Die MĂ€dels unter uns wollen garantiert wissen, was ich gekauft habe. Vielleicht sollte ich das machen wie die Mode Bloggerinnen, die fĂŒr die ErwĂ€hnung der Marken und das Einstellen von entsprechenden Fotos und Links zur Hersteller-Homepage ne Schweinekohle kassieren?

Ach neee. Was soll ich denn mit so viel Geld? Das macht ja auch nicht glĂŒcklich.
Also ohne kommerzielle Hintergedanken…..los: 

  1. einen Spiralschneider fĂŒr GemĂŒse, mit dem man z.B. Zucchini Nudeln machen kann.(bisher habe ich die Zucchini immer mit einem GemĂŒsehobel geschnitten alĂ  Bandnudeln) 12,99€ vom Kaffeeröster
  2. ein sauteures Gesichts-Fluid, mit dem ich meinen bisher GsD wenigen Falten auch weiterhin den Spaß verderben kann, sich in meinem Gesicht, am Hals und auf den HĂ€nden ungebĂŒhrlich stark breit zu machen. 19,99€
  3. einen weißen Sport-BH vom Kaffeeröster fĂŒr 6,99
  4. eine himmlisch große Teetasse, die mir am Morgen ein Smile zaubert. 3,99€IMG_6535
  5. Tee mit Karamell-Apfelmus Geschmack und mit Erdbeerkuchen Geschmack, WeichspĂŒler und  Handcreme fĂŒr insg.14€

und im Lotto Laden dann noch wunderschöne GlĂŒckwunschkarten fĂŒr den Fall, dass jemand mal Post von mir bekommen will oder muss oder soll. Und eine neue Zeitschrift, bei der es ein ganzes Heft lang nur um einen einzigen Star geht. Dieses Haft mit Hör-CD handelt ĂŒber den schnuckeligen Guido Maria Kretschmer. Ich bin Fan von dem. Der ist einfach wie ne Frau. Und der versteht uns Frauen. Und das, obwohl er ein Mann ist. Okay, okay als Mann wĂŒrde er mir nicht taugen…. also fĂŒr die Lebensbereiche, wo ein Mann noch ein echter Mann sein muss……zum Holzhacken z.B. oder dem AufHĂ€ndentragen  oder dem SternevomHimmelholen. DafĂŒr habe ich gerade keinen. Und ich suche einen…. falls das jemand wissen will.

Und welche sinnlosen oder unnötigen Kram kaufen MÀnner?
Den Playboy?
Die Sport Bild?
Computerspiele?
Nen Kasten Bier?
Das zwölfunddreißigste Paar Sneakers?
Ne Flasche Whiskey?
Oder was?

Und dann kommt soeben der Postbote noch in mein BĂŒro gelaufen und fragt nach meinem Mann…… **kreisch*** ….. er meinte meinen 38-jĂ€hrigen Sohn. Den ordnet er mir als Mann zu. Aber Hallo!! He made my day.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Alltag, Gedanken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Shoppen – Ist das ein Frauen-Ding?

  1. Camelia Ligia schreibt:

    Wieso entdecke ich deine Seite erst jetzt? hmmm Ich freue mich aber, dass ich es endlich entdeckt habe. Rossmann … ja, ja. Ich kenne das auch sehr gut. Gehe rein um eine Kleinigkeit zu holen und komme raus mit eine Tuete voll. Ob shoppen eine Frauensache ist? Ich denke schon. Bis jetzt habe ich nie einen Mann getroffen, der Spass am Einkaufen hatte 😩

  2. freiedenkerin schreibt:

    Shoppen ist auch ĂŒberhaupt nicht mein Ding. 😉 Aber – immer wenn ich zum Einkaufen gehe – Rossmann, DM oder L.idl – dann landet doch um einiges mehr im Wagen, als auf meiner Liste steht. 😉

    • chinomso schreibt:

      ….wie bei IKEA. â˜ș

      • freiedenkerin schreibt:

        Oh, GrundgĂŒtiger, IKEA!… 😀 Da musste ich schon mal das eingekaufte Zeugs im Laden „parken“, zurĂŒck in die Stadt fahren, und mir einen grĂ¶ĂŸeren Mietwagen leihen, denn in den ursprĂŒnglich bestellten hĂ€tte ich den erstandenen Krempel nie und nimmer untergebracht. 😆

        • chinomso schreibt:

          Der Klassiker.
          Mir ist das noch nie passiert, aber man hört das immer wieder.
          DafĂŒr habe ich meine Couch vor vielen Jahre aus der Fundgrube raus gekauft. Sensationell gĂŒnstig und nur, weil der wollweiße, waschbare Bezug ein wenig staubig und angeschmiert gewesen war.

          Der Kauf war natĂŒrlich nicht geplant gewesen. Ich habe spontan zugeschlagen und musste dann auch erstmal einen Lieferwagen organisieren, mit dem wir die Couch nach Hause befördert haben.

  3. martinacarmenluise schreibt:

    Oh jaaaa, den Guido zum Lesen musste ich auch mitnehmen. Den muss man einfach lieben!
    Shoppen geht bei mir immer. Es sei denn, ich hab das Portemonnaie zu Hause liegen gelassen.

  4. Weena schreibt:

    Hallo, ich bin heute das erste Mal auf diesem Blog. Und habe sogleich auf den „gefĂ€llt mir“ button geklickt. Nun erscheint dort ein hĂ€ssliches Lila-Kreuz. Ich kenne mich da nicht wirklich aus, deshalb sorry fĂŒr den blöden Lila-Klecks. 😩

  5. Ruthie schreibt:

    Ich bin auch nicht so die Shopping-Queen, aber es kann mir schon passieren, dass ich es mal krachen lasse, wenn mich grad viele schöne Sachen auf einmal „anspringen“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s