Brigitta M.

Dankbarkeit ist das, was mich gerade bewegt.
Trauer auch. Aber die Dankbarkeit überwiegt deutlich.

Am letzten Samstag ist Brigitta M. im Alter von 57 Jahren an Krebs verstorben. Sie hat sehr lange und sehr energisch, mit einem ungewöhnlich starken Glauben und einer nahezu übermenschlichen mentalen Kraft um ihre Heilung gekämpft. Aber ihr Körper hat es ihr nicht erlaubt, diesen Kampf zu gewinnen. Doch Brigitta ist und bleibt für mich und viele, viele andere Menschen unvergessen.

(Hier eins ihrer vielen Videos. Dieses ist aus Jan. 2017. Ihr findet sie und ihren Kanal auf YouTube unter Brigitta Michaely. Schaut doch mal rein. Es lohnt sich…. immer noch und immer wieder.)

Sie war eine aussergewöhnliche Frau. Und ich bin sehr froh, und wie gesagt vor allem dankbar, ihr begegnet zu sein. Ich habe viel von ihr gelernt. Keine unwichtigen, banalen  Dinge. Nein, sie hat mich in vielen Lebensbereichen zum Nachdenken und auch zum Umdenken animiert. Und ihre Denkanstöße waren und sind so nachhaltig, dass sie mich noch jahrelang begleiten werden. Da bin ich ganz sicher.

Wir haben uns vor ziemlich genau einem Jahr online bei einem Schreib-Projekt kennengelernt und hatten auch die Gelegenheit, uns im Sommer in Frankfurt/M. und im Dezember in Berlin persönlich zu treffen. Das finde ich immer sehr wichtig. Manche Onlinebekannte stellen sich in der direkten Begegnung als völlig andere Personen dar.

Aber Brigitta war so echt, wie man nur sein kann. Ich habe neben unseren Treffen ihren Weg der Heilung ständig online verfolgt. Noch nie habe ich einen Menschen getroffen, der so voller Optimismus, Humor und Lebensfreude war. Und das trotz schwerer Krankheit und immer neuen Rückschlägen. Wenn man jemanden als Steh-Auf-Männchen bezeichnen kann, dann sie. Selten, oder eigentlich nie, kam sie in ihren Videos oder Textbeiträgen hoffnungslos oder niedergeschlagen rüber. Im Gegenteil. Sie war es, die z.B. in dem erwähnten Schreib-Projekt andere Teilnehmer motivierte,  die immer und überall konstruktive Vorschläge machte und anderen ihre Hilfe anbot.

Ich glaube daran, dann ein Mensch auch über seinen Tod hinaus mit den Menschen aus seinem Leben in Verbindung bleiben kann. Dass es da sowas wie eine Nabelschnur aus Energie gibt. Brigitta hat auf dieser Welt Spuren hinterlassen, die weiter existieren. Und mit ihrem Tod ist längst nicht alles vorbei. Die meisten, die sie kannten, werden das auch so sehen und ihre Präsenz weiterhin spüren.

Danke Brigitta. Für Alles.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Brigitta M.

  1. freiedenkerin schreibt:

    Das ist eine wunderschöne Würdigung… ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s