Abschalten

Diese Woche boomt die Wirtschaft ohne mich. Ich habe Urlaub.

Und was sonst nie passiert, ruinierte mir gleich den Einstieg in den Urlaub. Als ich noch schlief klingelte mein Telefon ohne Unterlass. Ich hatte es auf lautlos gestellt und der Vibrationsalarm war immer noch laut genug um mich zu wecken. Ich habe „Radar Ohren“. Das kann auch nervig sein.

Nach dem achten Anruf innerhalb von zehn Minuten von ein und derselben, mir unbekannten, Nummer ging ich dann doch ran. Es könnte ja auch mal ein  Notfall sein.

Aber nein, es war ein potentieller Kunde. Und zwar einer, der mich gestern, am Sonntag,  schon mal von einer anderen Mobilnummer aus angerufen hat. Er war völlig aus dem Häuschen. Erzählte, dass sein Auto verreckt sei und er heute noch geschäftlich nach Süddeutschland müsse…..Bla Bla Bla …… Und er sei mit dem Geld in der Tasche (um 07:30 Uhr wohlgemerkt) unterwegs zu unserem Geschäft, würde ein bestimmtes Auto auf jeden Fall heute kaufen. Komme was da wolle……

Meinen Einwand, dass ich nicht da sei, Urlaub habe und somit auch nicht kommen würde, hörte er garnicht. Er war außer Rand und Band. Irgendwann begriff er was ich ihm erklärte. Und zwar, dass mein Sohn ab 9 Uhr für ihn da wäre. Aber eben auch nicht eher.

Manche Leute sind unglaublich. Die rufen Samstag 23:30 Uhr an und fragen, ob ein bestimmtes Auto noch zu haben sei. Oder Sonntagnachmittag oder auch Sonntag 21 Uhr. So geschehen gestern.

So schön dieses große Interesse auch ist, wir arbeiten nicht 24/7. Das versteht manch einer nicht.

Andererseits möchte ich nicht mit mehreren Handys rum laufen müssen.

Aber wie es aussieht, muss ich, um wirklich Urlaub zu kriegen, mal die Technik abschalten.

P.S. Das 🚗 ist tatsächlich verkauft.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Abschalten

  1. Ennasus schreibt:

    Hi, wünsche Dir nun einen schönen Urlaub…genieße das schöne Wetter…

  2. martinacarmenluise schreibt:

    Die Nachteile der ständigen Erreichbarkeit… Ansonsten lass doch im Urlaub generell die Mailbox dran gehen und dann kannst Du während des Frühstückes die Anrufe *Äquivalent des „Sichtens“ für den Lauschapparat bitte einsetzen* ….

  3. freiedenkerin schreibt:

    Das kenne ich von meinem Bruder, von dem wird sogar am Heiligabend von Kunden verlangt, dass er zu ihnen nachhause kommt, um defekte elektrische Geräte wie Waschmaschinen, Trockner, Küchenherde etc. zu reparieren.
    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s