Männer-Männer (2)

Wenn er heute schon da wäre, dann würde ich jetzt mit ihm spazieren gehen. Und er würde das auch wollen. Wenn nicht, dann wäre es immer noch nicht der Richtige. Mein Mr. Right geht nämlich gerne mit mir spazieren. Durch das kleine Wäldchen hier, weiter über Wiesen und Felder. Und dabei reden wir. Über dies und das und jenes. Ab und zu bleiben wir stehen, lachen uns an und umarmen uns. Vielleicht küssen wir uns auch? Das jedenfalls ist durchaus möglich. Und vielleicht gehen wir dann auf dem kürzesten Weg nach Hause….. wo es auch Kaffee oder einen heißen Kakao gibt. Oder sowas.

pinkermorgen_klein

Dieses Foto entstand, als ich noch in Reinheim wohnte. Damals ging ich sehr oft spazieren. Alleine macht das nicht so viel Spaß. Aber wie heisst es so schön? Man soll immer schön nach vorne schauen und nicht zurück. Und so inszeniere ich lieber schöne Visionen. Denn Gedanken werden Dinge. In anderer Beziehung habe ich das schon erfolgreich getestet.

Zurück zum Thema Partnersuche. Ich habe mich also bei diesen Portalen angemeldet und die Fragen zum Persönlichkeitsprofil treu und brav ausgefüllt. Ohne mir zu viele Gedanken drüber zu machen, was ich besser hätte für mich behalten sollen oder was zu Missverständnissen führen könnte. Ich ging in naiver Weise davon aus, dass ein wahrheitsgemäß ausgefülltes Profil mir Mr. Right automatisch zuspielen würde. Sehr bald musste ich feststellen, dass meine Fotos weit mehr interessant waren für die Herren. Und die kleinsten Hinweise auf sexuelle Aufgeschlossenheit wurden aufgepumpt und gewannen gewaltig an Bedeutung. Offensichtlich ist das wie bei Arbeitszeugnissen. Da steht  A und es bedeutet B. Dafür muss man sich mit dem Vokabular aber auskennen. Und das war bei mir anfangs ganz und gar nicht der Fall. Dummer Fehler. Aber ich bin ja lernfähig. Leider führte dieses Wissen auch dazu, dass ich meine Profile schmaler werden lassen musste. Schmaler als ich bin. Und ich zog mich gewissermaßen in (m)ein Schneckenhaus zurück. Das bin dann aber nicht mehr ich. Ein Teufelskreis. Kein Wunder, dass ich so immer nur auf Männer traf, die mir nicht gefielen. Oder die einfach einen falschen Eindruck von mir hatten.

Bis ich diese Erkenntnis endlich gewonnen hatte, dauerte es aber eine ganze Weile. Und ich küsste einige Frösche. Nein, stimmt garnicht. Die meisten küsste ich gar nicht erst. Die schickte ich gleich wieder in die Wüste zurück, woher sie gekommen waren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Männer-Männer (2)

  1. Clara HH schreibt:

    Stimmt, an die Wand knallen wie im Märchen durftest du sie ja nicht – wer weiß, wozu sie sich danach entpuppt hätten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s